Montag, 18. März 2013

Leckere Marzipan-Gugl im Osterkarton

Gestern Abend befand ich mich im Zug auf dem Heimweg von Leipzig und tippte einen Blogpost, der den leckeren Marzipangugl gerecht werden sollte - oder bemühte mich wenigstens darum.
In meinem Kopf allerdings tummelten sich noch immer fröhlich die Erinnerungen an ein wunderschönes Wochenende, das ich mit einer Freundin, die dort wohnt, verbracht habe.

Es war Büchermesse, wir waren im schönsten Restaurant der Welt (mit dieser Meinung waren wir sicher nicht alleine), im Kino, in der Stadt unterwegs und gestern Abend waren wir auf der LitPop, einer Party, auf der es Musik, Literatur, Bands, Tanz und Poetry Slam gab (den wir leider verpasst haben).
Besonders reizend waren Jorge Gonzales und Thomas Rath, die sich beide nun auch der Schreiberei angenommen haben und die auf der Bühne interviewt wurden - ich überlege ernsthaft, ob ich mir nicht das Buch von Thomas Rath kaufen soll "Der modische Rath für die Frau". Schaden kann es jedenfalls nicht und ich könnte mir vorstellen, dass es genauso lustig und süß ist wie er selbst. :D


Nun aber zurück zu den Gugls: Sie sind aus der aktuellen Lecker Bakery und jeder der Marzipan mag, wird diese hier lieben. Sie sind sehr sehr lecker, saftig und süß, könnten meiner Meinung nach allerdings noch einen Ticken mehr Marzipan vertragen (aber vielleicht bin ich auch einfach zu süchtig und will immer mehr, mehr, meeehr :D).



Für diejenigen, die die Lecker Bakery nicht besitzen, hier nun das Rezept:

Zutaten:

100 g Mazipan
3 Eier
125 g + 3 EL Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/8 l Sonnenblumen-Öl
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung:

• Marzipan über Nacht im Kühlschrank lagern. Dann mit der Küchenreibe raspeln. 
• Marzipan mit Eiern, 125 g Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren.
• Öl hinzugeben und unterrühren.
• Mehl und Backpulver mischen, sieben und ebenso untermischen.
• Gugl-Förmchen einfetten und mit Mehl ausstäuben.
• Teig am besten mit einem Spritzbeutel in die Mulden füllen.
• Bei 150 °C Umluft ca. 10 Minuten backen.
• Etwas abkühlen lassen, herausnehmen und mit Puderzucker bestäuben.
(• Es war so viel Teig, dass ich den Rest in Mini-Muffinförmchen gefüllt und ebenso gebacken habe.)

Wer sich wundert, was diese dunklen Gugl darstellen sollen und nach ihrem Rezept sucht, dem muss ich leider sagen: Schlagt sie euch aus dem Kopf. Es sind Schoko-Rotwein-Gugl und ich fand sie sehr ansprechend... bis ich den ersten Bissen probiert habe. Sie sind viel zu trocken und schmecken ziemlich langweilig. :( Zum Glück hatte ich allerdings die Marzipan-Gugl, die mich nach dieser herben Enttäuschung aufmuntern konnten. :)

Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich bei Ina bedanken, dafür, dass sie meinen Blog vorgestellt hat und natürlich bei allen, die auf diese Weise (oder auch auf jedem anderen Weg) zu mir gefunden haben! Hiermit werdet ihr ganz offiziell und persönlich auf meinem Blog begrüßt - ich freue mich wirklich riesig, dass ihr hier seid! :) 

Danke, danke, danke!
Ihr seid toll!

Kommentare:

  1. Ohh die sehen ja lecker aus, ich hab auch so eine Guglform und lieeeeb sie :D Die Idee mit den Eierkartons is einfach klasse! Das is ne tolle Geschenksidee für Ostern, ich glaube das werd ich auch ausprobieren ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin auch total begeistert von der Form :) Und es freut mich total, dass du die Osterkartons ausprobierst :)

      Löschen
  2. Und wieder sowas leckeres. ;) Du warst in Leipzig? Oh wie schön. Leipzig ist meine Heimat. Welches Restaurant war denn so toll? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa und ich hab's geliebt! :) Das Restaurant von dem ich spreche ist das Sol y Mar. Kennst du das? Oh ich war total begeistert, da kann man auf riesigen Sofas essen :D

      Löschen
  3. Ich bin auch durch Ina hier und hab gestern erstmal deinen gesamten Blog genüsslich durchgeblättert! Alles sah soooo lecker aus, mein Freund wollte unbedingt einen Film am PC gucken, aber hat mich hier erstmal eine halbe Stunde nicht wegbekommen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, der Arme :D Aber mich freut das natürlich total :)

      Löschen
  4. Hey, ich hab nur durch zufall gesehn, dass du mir auf mein Kommentar geantwortet hast, ich hätte mich gefreut, wenn du mir auf meinem Blog zurückgeschriebn hättest, man bekommt schließlich nicht jeden Tag eine Blogvorstellung angeboten..
    :)

    Der Post ist jetzt online, und ich hoffe es gefällt dir?
    Wenn ich noch etwas hinzufügen soll, sag mir bitte bescheid :)

    hier der link
    http://skylineatall.blogspot.co.at/2013/03/blogvorstellung.html

    Katja ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich irgendwie nicht nachgedacht, sorry :D Und ich freue mich total über deinen Post, er ist wunderbar :) Vielen, vielen Dank auch hier nochmal :)

      Löschen
  5. Freut mich, das es dir gefällt !!

    :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht sooo lecker aus :)
    Mach doch bei meiner Blogvorstellung mit, würde mich freuen!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! :) Ich bewerbe mich einfach auf deiner Seite ;)

      Löschen
  7. einfach nur großartig und ein tolles Rezept ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo erst einmal, ich bin glaube ich bei einer Blogvorstellung über Deinen Blog gestolpert und gleich hängen geblieben. Deinen ganzen Blog habe ich gleich verschlungen und gerade der London Post, der so schön aus der Reihe tanzt, macht dich so sympathisch. Mach weiter so, Du hast eine begeistere Leserin mehr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das freut mich :) Herzlich Willkommen ;)

      Löschen
  9. eine sehr schöne Idee, deine Marzipan-Gugl im Osterkarton :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥