Mittwoch, 4. Juni 2014

Veganes Kichererbsen-Curry mit Zuckerschoten und Kokosreis


Heute mache ich gar nicht viele Worte - die Zeit rennt mir nämlich davon!
Ich stecke mittendrin, in der Prüfungsphase. Deswegen ist es hier auch ein klein wenig still geworden in den letzten zwei Wochen, auch wenn ich versuche habe, die Zeit mit ein paar schnellen Rezepten zu überbrücken.
Heute habe ich für euch das Rezept zu einem einfachen und suuuuperleckeren, veganen Kichererbsen-Kokos-Curry, das mir meine Lernerei ein bisschen erträglicher gemacht hat.
Viele Fotos gibt's nicht, aber ich denke man erkennt auch so, wie gut das Curry schmeckt. :)


Zutaten:
für zwei Personen

1 1/2 Tassen Jasmin-Reis, abgewaschen
1 Dose (400 ml) Kokosmilch
Wasser als zusätzliche Flüssigkeit
Salz

1 EL Kokosfett
1 Stange Lauch
1 rote Paprika
1 Knoblauchzehe
1/2 TL geriebenen Ingwer
2-3 TL Curry
250-300 ml Kokosmilch
2 Hände voll Zuckerschoten, geviertelt
1 Dose Kichererbsen
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
• Den Reis nach der Packungsanleitung zubereiten und einen Teil des Wassers mit 1 Dose Kokosmilch ersetzen. (Kochdauer ca. 15-18 Minuten)
• Währenddessen den Lauch und die Paprika schneiden.
• In einer Pfanne 1 EL Kokosfett schmelzen und den Lauch und die Paprika darin andünsten, bis sie weich werden. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
• Knoblauch klein reiben oder schneiden und zusammen mit dem Curry und dem Ingwer hinzugeben. Unterrühren und für ca. 5 Minuten weiter kochen lassen.
• Die Kokosmilch und die klein geschnittenen Zuckerschoten hinzugeben. Zum kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
• Nun die Kichererbsen abwaschen und ebenfalls hinzugeben. Unterrühren und erneut für 5 Minuten köcheln.
• Zuletzt abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
• Zusammen mit dem Reis servieren und genießen! 

Hiermit verabschiede ich mich auch schon wieder und lerne mittelhochdeutsche Vokabeln. Spannende Sache sage ich euch.

Friuntlîcher gruoz,
Eure Selina 

PS: Habt noch ein wenig Geduld wegen der Auslösung des Give-Aways. Ich komme momentan wirklich nicht dazu.

Kommentare:

  1. Ich habe zwar so eben bereits ein Curry mit Kichererbsen und Bananen verdrückt, aber wenn ich mir das so ansehe, bekomme ich direkt wieder Appetit. Das Rezept klingt toll!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus. Ich esse total gerne Kichererbsen und freue mich immer über Inspiration!
    Viel Erfolg beim Lernen - ich musste auch mal Mittelhochdeutsch büffeln und fühle mit dir! Falls es dir irgendwie hilft: ein paar lustige Redewendungen bringen mich jetzt, Jahre nach dem Studium, immer noch zum Lachen, wenn ich mich daran erinnere. Ein bisschen lohnt es sich also ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre voll nach meinem Geschmack! <3

    AntwortenLöschen
  4. Ohh darauf hätte ich jetzt auch Appetit!

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm yamm, yamm, yammie.
    Ich liebe ja Curry und seit Neuestem liebe ich auch Kichererbsen und deswegen liebe ich dieses Rezept ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥