Mittwoch, 13. April 2016

Saftiger Mohnkuchen mit Streuseln

Dieser Mohnkuchen. Ich muss einfach direkt damit anfangen, euch voll zu schwärmen mit dieser wahnsinnigen Saftigkeit, die ich bei einem Mohnkuchen selten erlebt habe. Oft ist die Mohnfüllung eher enttäuschend, eine trockene, flache Schicht zwischen dickem Boden und zu vielen Sträuseln - dann geht der Geschmack des Mohns eher unter und sowieso bleiben die kleinen Krümel eher in den Zähnen hängen, als dass man den Kuchen genießen könnte. Wie oft habe ich diese bittere Erfahrung schon gemacht, ihr nicht auch? Und daher wurde es jetzt endlich Zeit, ein Mohnträumchen ins Leben zu rufen. Die Konsistenz der Füllung und auch der Steusel grenzt an wahre Perfektion. Ich kann euch nur eine ganz deutliche Empfehlung aussprechen: Das solltet ihr unbedingt probieren!





Saftiger Mohnkuchen mit Streuseln
für 2 kleine Springformen oder 1 große Springform
nach diesem Rezept

Zutaten
Boden
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei
150 g weiche Butter

Streusel
100 g weiche Butter 
80 g Zucker
1 Prise Salz 
150 g Mehl

Füllung
1 Liter Vollmilch
50 g Zucker
100 g Butter
1/3 Fläschchen Bittermandel-Aroma
1 Prise Salz
150 g Weizen-Grieß
250 g fertige Mohnfüllung (z.B. Mohnback von Dr. Oetker)
200 g Schmand
3 Eier

Zubereitung
• Boden: Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker vermischen. Das Ei und die Butter einarbeiten und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
• Streusel: Butter, Zucker und Salz mit der Küchenmaschine cremig rühren. Nun das Mehl hinzugeben und ebenfalls untermischen, sodass kleine Brösel entstehen. Ebenfalls in den Kühlschrank geben.
• Für die Füllung die Milch zusammen mit dem Zucker, der Butter, dem Mandelaroma und dem Salz aufkochen.
• Anschließen den Grieß einrieseln lassen und mit dem Schneebesen verrühren. Die Mohnfüllung hinzugeben und gut verrühren - nun für ca. 3 Minuten köcheln lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen.
• Wenn die Mohnfüllung etwas kühler ist den Schmand und die Eier unterrühren.
• Zwei kleine oder eine große Springform(en) fetten und mit dem ausgerollten Mürbeteig auskleiden.
• Die Füllung hinein geben und mit den Streuseln toppen.
• Im auf 170 °C vorgeheizten Ofen für 45 Minuten backen.
• Komplett abkühlen lassen, erst dann aus der Form lösen und genießen. 

Habt eine schöne Restwoche und dann ein wunderbares Wochenende,

Eure Selina 

Kommentare:

  1. Ich bin ja eigentlich kein so großer Mohn-Fan aber das klingt vielversprechend. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Mohn und diesen Kuchen werde ich auf jeden Fall bald nachbacken! Eine Frage noch: kann man den Kuchen vielleicht auch einfrieren? Wäre ja ganz passend, wenn man zwei kleine Kuchen hat, einen einfriert und ihn dann in Reserve hat, falls man mal keine Zeit hat, zu backen :)

    Liebe Grüße,
    Paulina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paulina, das freut mich sehr! :)
      Ich denke du kannst den Kuchen auf jeden Fall einfrieren, zumindest tut das die Mutter meines Freundes so gut wie immer :D
      Viele liebe Grüße,
      Selina

      Löschen
  3. Hallo :)

    Der Kuchen sieht ja fantastisch aus! Ich habe aber noch zwei kleine Fragen. Nimmst du normalen Hartweizengrieß oder den schneller zu Kochenden? Meinst du mit großer Springform eine 26cm?

    Vielen Dank!
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Maria! :) Ich habe ganz normalen Weich(!)weizengries genommen und das mit der 26er Springform stimmt :)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen!

      Löschen
    2. Vielen Dank! Er ist schon im Ofen :) und sieht auch schon sehr gut aus. Ich freue mich schon auf's Anschneiden!

      Löschen
    3. Der Kuchen ist echt super geworden :)! Sah eigentlich genauso aus wie auf deinen Fotos :) Vielen Dank für das Rezept! Der Kuchen lässt sich mit ziemlich einfachen Zutaten (es gab fats alles außer Bittermandelaroma im Netto) und einer einfachen Zubereitung. Aber am besten macht man ihn einen Tag vorher, damit er genug Zeit hat, gänzlich auszukühlen :)

      Löschen
  4. Dieser Kuchen ist wirklich sehr lecker, schnelle Zubereitung :) Was mir nicht so gelungen ist, war die Mohnfüllung. Nach 3 Tagen war sie vor allem in der Mitte noch sehr flüssig ! Super Kuchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥