Samstag, 10. August 2013

Oreo-Käsekuchen mit Erdbeer-Spiegel



Die aktuelle Lecker Bakery fliegt noch immer in meiner Wohnung herum, mit diversen Knicken drin bei Rezepten, die nach mir schreien (oder nach denen ich schreie, je nach dem wie man es sehen will). Als dann mein Freund die Zeitschrift vor kurzem in die Hand nahm und sie durchblätterte, blieb sein Blick laaaange Zeit an der New-York-Cheesecake von "Der Muss Haben Sieben Sachen" in der "Was backt ihr so, Männer?"-Sektion hängen. Ob er nun schockiert davon war, dass auch Männer backen können oder ob ihm der Kuchen so gut gefiel, sei mal dahin gestellt. Jedenfalls zählen Käsekuchen auch zu meinen Lieblingskuchen (seit meiner Geburt - zumindest ungefähr - ist mein Geburtstagskuchen jedes Mal ein schlichter Käsekuchen nach Mama's Rezept) und deswegen war schnell entschieden: der wird gebacken!
Und wie es bei mir eben so ist, wurden von uns einige Veränderungen vorgenommen, sodass er jetzt alle Dinge vereint, nach der meine Seele und die meines Freundes verlangt: Oreos, Käsekuchen und Erdbeeren!


Ich finde den Käsekuchen an sich schon wirklich extreeeem (verzeiht mir) geil! Der ist irgendwie so fluffig und cremig zugleich - einfach so, wie es sein muss! Dazu dann die (seien wir mal ehrlich) besten Kekse der Welt (und das von mir, der Keks-Hasserin) und die fruchtigsüßen Erdbeeren als Püree obendrauf. (Irgendwie habe ich es heute mit Klammern, keine Ahnung was mit mir los ist.)

Zutaten:

Für den Boden:
20 Oreo-Kekse ohne Creme
55 g Butter

Für den Käsekuchen:
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Zucker
3 Eier
250 g Magerquark
600 g Doppelrahmfrischkäse
(Wer mag kann die Creme aus den Oreos zum Schluss noch untermischen)

Für den Erdbeer-Spiegel:
300 g Erdbeeren
1 EL Speisestärke
2 EL kaltes Wasser

Zubereitung:

• Die Oreo-Kekse teilen, die Creme entfernen und dann fein zerkrümeln, am besten in einer Gefriertüte o.ä.
• Die Butter schmelzen und mit den Krümeln vermischen.
• Eine Springform fetten und die Krümelmasse hineingeben, auf dem Boden gut andrücken. Zur Seite stellen.
• Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
• Quark und Frischkäse hinzugeben und unterrühren. An dieser Stelle auch gerne die Creme aus den Oreos hinzugeben.
• Die Käsecreme auf den Boden geben.
• Bei 145 °C Umluft für 40 Minuten backen.
• Aus dem Ofen nehmen und sofort die Ränder mit einem Messer vom Rand lösen, sonst reißt der Kuchen ein. Gut abkühlen lassen!
• Für den Erdbeerspiegel die Erdbeeren pürieren und durch ein Sieb in einen Topf geben. Aufkochen lassen.
• Wasser mit der Stärke mischen und in das Püree rühren, ca. eine Minute unter rühren köcheln lassen.
• Leicht abkühlen lassen und dann auf den Kuchen geben. Gleichmäßig verstreichen und nochmals zwei Stunden stehen lassen.
• Gekühlt genießen! :)

Ja ja, so ist das. :) Und einfach geht er auch noch. :)

Habt ein schönes Wochenende und... backt diesen Kuchen! :D

Eure Selina



Kommentare:

  1. 3 leckere Dinge in einem vereint. Nomnomnomnomonm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nomnomnomnom war auch mein einziger Gedanke als ich ihn gegessen habe ;D

      Löschen
  2. Oh alle meine Lieblinge vereint :-) Und dabei sieht das noch so lecker aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott.... ich bin verliebt!!! diesen Kuchen muss ich backen!

    AntwortenLöschen
  4. danke für die tolle inspiration! heute wirds bei mir einen käsekuchen mit zitroniger creme und blaubeerspiegel geben bzw sowas wird heute entstehen um das für ein morgiges "kaffee und kuchen" mitbringen zu können ;)
    dein blog gefällt mir echt super und die rezepte die du postest gefallen mir durch die bank weg ziemlich gut :)
    lieben gruß und weiter so :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts zu danken Thechen! :) Freut mich, dass dir der Kuchen (und auch der Blog :)) so gut gefällt - deine Kombination des Kuchens klingt riiichtig gut :)

      Löschen
  5. An dem Rezept kommt ja wohl mal keiner vorbei! Auch ich als Keks-Hasserin (dito;) nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nicht wahr? ;D Und Oreos.. ach die sind ja gar keine richtigen Kekse :)

      Löschen
  6. WOW! Der Kuchen sieht super aus!!! Sehr, sehr lecker...obwohl ich gar kein Käsekuchen-Fan bin, aber den würde ich auch probieren :)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Janet :) Dann mal nichts wie ran an den Herd, oder? ;D

      Löschen
  7. MMhhhhh, die Torte ist ja ein Traum!! Deine Seite übrigens auch :-)

    AntwortenLöschen
  8. Die drei Sachen mag doch so gut wie jeder gern! Der sieht sehr hübsch aus.

    AntwortenLöschen
  9. hab den kuchen heute ausprobiert. ich nur sagen nomnomnomomnom. er ist soooo gut geworden und war echt leicht zu machen. danke für das tolle rezept und bin schon gespannt auf weitere tolle rezepte :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! :) Danke für deine positive Rückmeldung!

      Löschen
  10. Der sieht sooo so lecker aus, habe noch nie eine Oreo Torte gebacken bisher. Hat mich irgendwie nicht gereizt. Aber diese hier werde ich auf jeden Fall nachbacken! - Aber erst wenn meine 5-Tage-Detox-Kur zu Ende ist :(

    AntwortenLöschen
  11. Ohh lecker, wandert auch gleich auf mein Pinterest-Board zum Nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  12. Hört sich GENIAL an. Werde ich bei Gelegenheit mal nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  13. Hört sich sehr lecker an, werde ich mal ausprobieren. Allerdings werde ich den mit Himbeerspiegel machen, weil ich Himbeeren mehr mag als Erdbeeren.

    Danke für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  14. Mmmh. Wird noch heute nachgebacken. Jedoch als Muffins und nur die Hälfe mit Oreo Boden. Es stelle sich einer vor, es gibt immer noch Menschen deren Geschmacksnerven das Potential dieser unglaublich köstlichen Kekse nicht erkannt haben. Tragisch! :)
    xo hope

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Selina, ich habe den Kuchen nachgebacken und er hat mir und meinen Gästen sehr gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept! :) Nur mein Oreoboden ist leider nicht so gelungen. Der Boden war sehr süffig und blieb beim Anschneiden am Boden kleben. Hast du da einen Tipp?
    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥