Dienstag, 3. Dezember 2013

Mohn-Marzipan-Plätzchen mit oder ohne Schokofüllung

Gibt es eine Glühwein-Allergie?
Weil wenn ja, dann habe ich sie!
Traurig aber wahr.

Heute war ich nach zwei anstrengenden Uni-Seminaren noch kurz mit einer Freundin auf dem Weihnachtsmarkt. Es waren die letzten beiden Veranstaltungen zu Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft für dieses Semester (das muss man sich mal vorstellen! Gerade eben hat doch erst das Studium angefangen!) und wir wollten diese Tatsache mit einer Tasse Glühwein und einem Bratwurst-Brötchen feiern - man muss sich ja auch ab und zu mal etwas Schönes gönnen in dieser stressigen Klausurphase. Auf jeden Fall schlürften wir den heißen Glühwein ganz glückselig in der Eiseskälte und kehrten dann zurück zur Uni, weil noch eine Zusatzstunde Sprachwissenschaft anstand - für diejenigen wie mich, die es immer noch nicht so richtig geschnallt haben. 
Plötzlich wurden meine Ohren heiß! Knallrot - ach was sage ich, so knallpink wie meine Tagesdecke! Und eins meiner lieben Öhrchen war dick, geschwollen, aufgeplustert!
So wie bei Hitch, wenn Will Smith die Muscheln gegessen hat und sein halbes Gesicht aussieht wie ein aufgeplatztes Sofakissen. Wisst ihr?
Okay, so schlimm war es bei mir zum Glück nicht, wir wollen ja bei den Tatsachen bleiben. Aber trotzdem war ich ziemlich geschockt. Man stelle sich mein aufgrund von Sonnenmangel weißes Gesicht vor und die roten Dumbo-Ohren dazu, die an den Seiten abstehen. War bestimmt wunderschön anzusehen.
Zudem kam noch ein unangenehmes Kribbeln am ganzen Körper und ein Unwohlsein im Bauch. Keine Ahnung was da los war!
Zum Glück hat sich alles nach reichlich kühlem Wasser gelegt und meine Ohren waren nach 90 Minuten Syntax, Pragmatik, Semantik und Morphologie wieder zu ihrem Normalzustand zurück gekehrt. Puh war ich erleichtert! :D

Jetzt aber genug über Ohren und Glühwein gefaselt - ihr wollt sicher endlich das Rezept für diese überaus leckeren Mohn-Marzipan-Plätzchen mit oder ohne Schokofüllung. So oder so sind sie ein purer Genuss. :)

Zutaten
250 g Mehl
30 g gemahlener Mohn
80 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
160 g Butter
20 g kaltes (!) Marzipan
ggf. etwas Milch

Zubereitung:
• Das Mehl mit dem Mohn, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz vermischen.
• Die Butter klein schneiden und dazu geben.
• Das Marzipan raspeln und ebenfalls hinzugeben.
• Zusammen mit der Butter mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten - falls nötig noch ein wenig Milch hinzugeben.
• In zwei Portionen aufteilen und zu Rollen von ca. 30 cm Länge formen. In Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
• Nach der Kühlzeit in gleichmäßige, ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zu Kugeln formen.
• Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen (zwei genügen). 
• Jetzt mit einem Kochlöffelstiel Vertiefungen hineindrücken, in die ihr dann Schokocreme (z.B. Nutella) geben könnt.
• Oder ihr schiebt die Plätzchen einfach so in den Backofen und backt sie bei 180 °C Umluft für 10-12 Minuten oder bis sie anfangen an den Rändern leicht golden zu werden.
• Schmecken sofort wunderbar! :)

Ich hatte zwar angekündigt, keine Plätzchen-Rezepte für euch zu haben - aber so ganz Ohne geht es einfach nicht! Das ist keine richtige Weihnachtszeit! Und nach einer stressigen Woche muss ein gepflegtes Plätzchenbacken einfach sein! :) (Entschuldigt die vielen Ausrufezeichen :D)
Vor allem, wenn es dabei um diese Plätzchen geht: Schnell, einfach und lecker, lecker, lecker! Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass alle 30 Stück an einem Abend gegessen waren. :)

Und nun bis hoffentlich ganz ganz bald,

Eure Selina ♥

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus, aber wo hat sich das Marzipan versteckt? :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hupsi, verpeilt wie ich bin hab ich natürlich vergessen, das Marzipan ins Rezept zu schreiben! :) Danke!

      Löschen
    2. :-) Kein Ding! Hört sich so noch leckerer an ;-)

      Löschen
  2. Mal wieder abgespeichert:) Deinen Backkünsten vertraue ich spätestens seit den supergeilen Ziegenkäsekeksen... mmmmhhh!

    AntwortenLöschen
  3. Hab gerade Deinen Blog entdeckt und bin auf Anhieb begeistert. Dieses Rezept werde ich doch gleich mal zum zweiten Advent ausprobieren! Danke dafür:)

    AntwortenLöschen
  4. Die Klingen super! Mohn?Yes.Marzipan?Doppel-yes!

    AntwortenLöschen
  5. Hab ich gestern nachgebacken - suuuuper lecker! Von mir aus dürfte gerne noch mehr Marzipan drin sein, werd ich mal proberen. Ich habe übrigens einfach ein kleines Marzipanbrot von Zentis geraspelt, die Schokolade merkt man aber nicht. Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥