Dienstag, 1. Januar 2013

Rosarote Ombre-Torte mit Erdbeermarmelade



Hallo alle Zusammen!
Schön, dass ihr hier seid, um mit mir das erste Rezept dieses Jahres und vor allem meines neuen Blogs zu feiern.
Natürlich sollte es etwas besonderes werden - ich hatte da einen kleinen Anspruch an mich selbst - damit die Geburtsstunde meines Blogs auch geehrt wird.
Im Netz geistert ja inzwischen schon ziemlich lange das Phänomen "Ombre-Cake" herum. Ich selbst bin immer nur darum herum geschlichen und habe mich nie so wirklich heran getraut. Aber besser spät als nie: Ich habe es getan.
Meine (wie ich finde) wunderschön mädchenhafte, prinzessinnenhafte, erdbeerige, rosarote Ombre-Torte.



Benötigt wird eine oder mehrere 20cm-Springformen.

Kuchen:
335 g Mehl
1 EL Backpulver
1/2 TL Salz
225 ml Milch
2 TL Vanille-Extrakt
400 g feiner Zucker
225 g weiche Butter
4 Eier
rote Lebensmittelfarbe

Buttercreme:
500 g Frischkäse
300 g Butter
330 g Puderzucker
1 TL Vanille-Extrakt
rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
• Die Springform(en) einfetten und deren Boden mit Backpapier auslegen (einfach zwischen Boden und Rand klemmen). Mit Mehl ausstäuben.
• Mehl, Backpulver und Salt in einer Schüssel vermischen und zur Seite stellen. Milch und Vanille vermischen und beiseite stellen.
• Mit einer Küchenmaschine die weiche Butter und den Zucker erst langsam, dann schnell verrühren, bis die Mischung cremig und hell ist.
• Die Eier nacheinander bei mittlerer Stufe hinzugeben und dazwischen immer gut verrühren.
• Abwechselnd Mehl- und Milchmischung hinzugeben, beginnend und endend mit Mehl und gut verrühren. 
• Gleichmäßig in vier Schüsseln verteilen, wer will kann dabei mit der Waage messen - ungefähr 300 g pro Schüssel) und drei davon nach belieben einfärben - rot, pink, rosa. Der letzte Boden bleibt weiß.
• Teig in die Springform(en) füllen und bei 180 °C für 15-20 Minuten backen, oder wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Stäbchen hängen bleibt.
• Fünf Minuten in der Form abkühlen lassen, erst dann auf ein Kuchengitter stürzen. Vollkommen abkühlen lassen.

• Böden begradigen.
• Erdbeermarmelade glatt rühren, dann auf dem dunkelsten der Böden verteilen - den nächst Helleren darauf setzen. Mit dem Rest ebenso verfahren.

• Für die Buttercreme Butter und Frischkäse eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
• Butter cremig und fluffig schlagen, dann Frischkäse hinzufügen und ebenso gut verrühren. Nach und nach den gesiebten Puderzucker hinzugeben.
Tipp: Falls die Buttercreme zu flüssig ist noch etwas Butter in einer Schüssel cremig schlagen und so viel von der schon fertigen, zu flüssigen Buttercreme hinzu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
• Etwas von der weißen Buttercreme benutzen, um die aufeinander gesetzten Böden zu umkleiden.
• Die restliche Creme auf drei Schüsseln verteilen und wie gewünscht einfärben.
• Den Kuchen am unteren Ende mit der dunkelsten Farbe bestreichen, dann mit der nächst Helleren fortfahren usw. Damit ein Farbverlauf entsteht mit einem Spatel vorsichtig ineinander übergehen lassen. Glatt streichen.
Et voilá!


So eine Ombre-Torte ist natürlich zeitintensiv und relativ aufwendig herzustellen, kompliziert ist es jedoch nicht. Und ich finde der Anblick lohnt sich definitiv :)

Nach ausgiebigem Probieren waren ich und meine Freundinnen uns einig: Die Torte ist nicht nur ein Augen- sondern auch ein Gaumenschmaus. Mjam.

Ich wünsche Euch ein frohes Neues Jahr, viel Freude, Glück und vor allem Zufriedenheit.
Voller Freude erwarte ich ein aufregendes, wohlschmeckendes und wunderbares Jahr 2013 - hoffentlich gemeinsam mit Euch!

Bis bald!





Kommentare:

  1. da läuft einem ja das wasser im mund zusammen! :D
    Herrlich sieht die aus,
    sehr schöner blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos, tolle Torte!
    *lecker*
    GlG M.*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo.
    Gratulation zu Deinem sehr aufwendiger und liebevoll gestalteten Blogs.
    Die Ombre Torte sieht wirklich großartig aus und kommt auf meine Still to Backe List.
    Liebe Grüsse
    Astrid von alleranfangist.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, kam super an und schmeckte toll.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥