Freitag, 31. Oktober 2014

Cremige Kastaniensuppe mit Apfel-Kastanien-Topping


Der perfekte Moment für mich: Ich stehe in meiner Küche, aus den Lautsprechern dudelt Coldplay (mit meinem momentanen Lieblingslied Always In My Head), ich schnipple Lauch, hacke Kastanien und Äpfel klein, dünste Zwiebeln an und rühre zwischendurch mit meinem Holzlöffel in der cremigen Kastaniensuppe. Draußen ist es dämmrig und regnet in Strömen und drinnen ist es hell und warm, im Wohnzimmer brennen Kerzen auf dem Esstisch, der geduldig auf mich wartet. Ich singe den Text von True Love mit und tanze durch meine winzige Küche. Und bin rundum glücklich.

Zusammen mit den Liedern und vor allem dem Rezept für diese traumhafte Kastaniensuppe lasse ich euch ein großes Stück von meinem Glück zukommen. Und wünsche euch viel Spaß damit. :)

Zutaten
für 2 Personen

400 g Kastanien, vorgekocht und abgepackt
1 Karotte
1 Stange Lauch (nicht zu groß)
Butter
2 EL Puderzucker
1 Prise gemahlene Muskatnuss
125 ml Wasser
500 ml Gemüsebrühe + Wasser
1 Becher Sahne
1/2 Apfel
1 Zwiebel
Etwas Schnittlauch

Zubereitung
• 300 g der Kastanien würfeln, die Karotte würfeln, den Lauch putzen und in Scheiben schneiden.
• Butter in einem Topf schmelzen, die Kastanien und den Puderzucker hinzugeben - unter Rühren kurz etwas karamellisieren lassen.
• Dann das Gemüse hinzugeben und anbraten. Nun die geriebene Muskatnuss und etwas Pfeffer hinzugeben.
• Mit dem Wasser ablöschen und kurz köcheln lassen. Statt dem Wasser kann auch Weißwein verwendet werden!
• Die Gemüsebrühe hinzugeben. Deckel auf den Topf geben und für 15 Minuten köcheln lassen, zwischendurch immer mal wieder rühren, bis das Gemüse weich ist.
• Jetzt die Sahne unterrühren und anschließend pürieren. Oder andersrum. :D Nun abschmecken.
• Zwischenzeitlich den Apfel, die Zwiebel und die restlichen Kastanien in kleine Würfel schneiden.
• Die Zwiebel in einem kleinen Topf anbraten. Apfel und Kastanien hinzugeben und kurz etwas einkochen lassen. Wer mag kann etwas Schnittlauch klein schneiden und ebenfalls dazu geben.
• Die Suppe in einer Schüssel servieren und das Apfel-Kastanien-Topping darauf verteilen. Mit Schnittlauch garnieren.
• Genießen! 

Hiermit kennt ihr nun meine absolute Lieblingssuppe. Vor zwei Jahren gab es sie zum Beispiel in rauen Mengen als Abendessen an meinem Geburtstag und jeder hat sie geliebt. Auch sonst kann ich nicht genug von ihr bekommen - die Äpfel harmonieren perfekt mit dieser cremigen, wunderbar wärmenden und sättigenden Suppe. Es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich sie in diesem Herbst verspeist habe. :)

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! :)

Bis ganz bald,
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Oh Mann, ich liebe Maronen! Rezept schon mal abgespeichert. Wird bald nachgekocht,wenn du willst, dann lasse ich dich wissen wie es bei mir zu Hause ankam!
    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch nie Maronen gegessen. Bekommt man die jetzt einfach so im Supermarkt?

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥