Dienstag, 7. Oktober 2014

Kürbis-Tomaten-Quiche mit Ziegenkäse

Puh, ist das ein chaotischer Tag! Zuerst kam ich vom Einkaufen heim und merkte, dass ich ausgerechnet den Blätterteig vergessen hatte. Also noch mal los.
Beim Kürbis zerkleinern schnitt ich mir zum Glück NICHT in den Finger und die Quiche landete nach kurzer Zeit unversehrt im Ofen. Dass der Boden mit kleinen Kürbisstückchen und Parmesan bedeckt war, erzähle ich euch jetzt mal nicht.
Die 30 Minuten Wartezeit habe ich mir dann damit verkürzt, indem ich mein Fotoset auf dem Esstisch schon mal aufbaute. Dabei fiel mir dann meine Glühbirne auf die Tischkante und zerbrach ich tausend winzige Stücke. Einige davon hat auch meine Hose und mein Strumpf abbekommen, also habe ich mich erstmal ihrer entledigt. Dann also Kehrschaufel raus und Staubsauger - als ich soweit alles im Griff hatte lud ich die Splitter in einen Müllbeutel und stapfte in den Flur um die Tüte vor meine Wohnungstür zu stellen. Dort stand aber schon jemand.
Und zwar der Heizungsmensch, der gucken sollte, warum meine Heizung nicht warm wird, und gerade klingeln wollte. Ihr habt nicht vergessen, dass ich Hose und Socken ausgezogen hatte und sie nun verteilt im Flur lagen? Zum Glück hatte ich einen knielangen Pulli an! Auf dem Tisch lag noch mein Fotoset hübsch drapiert und drumherum der halb auseinander gebaute Staubsauger und die größte Unordnung, weil ich natürlich erstmal den Küchentisch frei räumen musste. Schnell folgte ich dem Heizungsmenschen in mein Schlafzimmer und erklärte ihm, dass die Heizung einfach nicht warm wurde. Dabei verbrannte ich mir dann meine Finger an der heißen Heizung. Danke auch!

Zwischenzeitlich piepste mein Handy ungeduldig, weil die Quiche aus dem Ofen wollte. Der Heizungsmensch war im Gegensatz zu mir völlig gelassen und meinte: "Ich hab Zeit, ich bleib mal noch so lang, bis jeder Heizkörper heiß ist" und stellte sich dekorativ neben meine Balkontür. Natürlich hat jede Heizung funktioniert und ich frage mich immer noch, was ich eigentlich die ganze Zeit falsch gemacht habe.
Die Quiche wurde ein klein wenig dunkel wie ihr vielleicht seht, aber meine Güte war die gut! Die perfekte Wiedergutmachung für einen etwas chaotischen Tag. Als der Heizungsmensch dann endlich weg war, habe ich (ohne Glühbirne, denn die lag ja im Müll) schnell Fotos gemacht und mich dann wie ein hungriger Wolf auf die Quiche gestürzt. Chaos macht nämlich hungrig.
Und bevor ich noch irgendetwas runterwerfe, dachte ich mir ich setze mich an meinen Schreibtisch und schreibe mir das Chaos von der Seele. Hat auch wirklich geholfen!
Jetzt habt ihr aber lange genug gewartet und ich hab das Rezept für euch. :)






Zutaten
1 Packung Blätterteig
1 Schalotte
500 g Hokaido-Kürbis
10 Cherrytomaten
2 Eier
150 ml Sahne
1 EL saure Sahne oder Schmand
40 g geriebener Parmesan + etwas mehr für oben drauf
1 Prise Muskatnuss
Salz
Pfeffer
1 Rolle Ziegenkäse

Zubereitung
• Den Kürbis waschen, aushöhlen und in kleine Stücke schneiden.
• Die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl anschwitzen.
• Nun die Kürbisstücke hinzu geben und für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze etwas weich werden lassen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen (siehe Bild).
• Die Tomaten waschen und halbieren, unter die Kürbisstücke mischen.
• Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
• Eine Tarte-/Quicheform mit Blätterteig auskleiden.
• Eier, Sahne, saure Sahne, Parmesan und Gewürze in einer Schüssel vermischen.
• Die Kürbis-Tomaten-Mischung auf dem Blätterteig verteilen und die Eimischung gleichmäßig darauf geben.
• Zuletzt noch etwas geriebenen Parmesan verteilen (wer will kann mit dem restlichen Blätterteig dekorieren) und dann für 30 bis 40 Minuten goldbraun backen.
• Den Ziegenkäse auf die noch warme Quiche legen und dann genießen! 



Ehrliche gesagt tue ich mich mit Mengenangaben bei solchen Kochrezepten immer etwas schwer. Je nach dem wie groß eure Tarteform ist braucht ihr eventuell etwas weniger Kürbis oder etwas mehr Eimasse (die könnt ihr wunderbar mit ein bisschen Milch strecken). Etwas werden wird sie so oder so - und schmecken auch. :)

Achja, mein momentanes Lieblingslied schulde ich euch auch noch! Hier ist es: Always von Panama 

Macht's gut, bis bald!
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Liebe Selina,
    solche Tage gehören doch auch einfach dazu - sicherlich lachst du heute schon weider darüber :) Probleme mit der Heizung habe ich auch, immer wenn jemand vorbei kommt um danach zu sehen funktioniert sie einwandfrei, nach ein paar Tagen klappt es wieder mal nicht so gut...

    Deine Quiche sieht einfach super lecker aus und mit den Blättern darauf ist sie auch noch ein echter Hingucker. Meinst du sie schmeckt auch kalt?

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine, du hast recht, im Nachhinein war es wirklich ziemlich lustig :D
      Die Quiche schmeckt in der Tat auch kalt richtig gut - ich esse die Reste immer am nächsten Tag zu Mittag und da ich grundsätzlich eher faul bin, werden die nur ganz selten aufgewärmt. :)
      Vielen liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  2. Was ein chaotischer Tag und was ein Glück, das dein Pulli lang genug gewesen ist ;-) Aber solche Tage gehören einfach dazu und genau das sind auch die Tage an die man sicher später erinnern wird und herrlich drüber lachen kann.

    Selina, gerne würde ich den Liebster-Blog-Award auch an dich weitergeben und hoffe, dass du bisher noch nicht nominiert wurdest - jedenfalls finde ich bis Juni keinen Eintrag und dann hab ich wegen vollgesabberter Tastatur lieber aufgehört weiter zu gucken.

    http://findest-mich-in-der-kueche.blogspot.de/2014/10/liebster-blog-award-discover-new-blogs.html

    LG
    Jasmin von "Dun findest mich in der Küche"

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥