Freitag, 4. April 2014

Einfache Spargeltarte mit Senfcreme


Pünktlich wenn die Spargelzeit da ist, beginnt in meinem Kopf die stumme Diskussion, welchen Spargel ich eigentlich lieber mag: Den Grünen oder den Weißen. Und jedes Mal kann ich mich nicht entscheiden.
Trotzdem griffen meine Hände, als ich den grünen Spargel erblickte, sofort nach ihm - vielleicht mag ich ihn doch ein kleines bisschen mehr. :)
Ich finde, er ist irgendwie vielseitiger (herrjeh, das klingt irgendwie abgedroschen, oder?) und man kann mehr mit ihm anstellen als Spargelcremesuppe und Spargel mit Sauce Hollandaise (oh, wenn ich so dran denke, bekomme ich Lust darauf).
Besonders gerne mag ich es, den Spargel einfach etwas in der Pfanne anzubraten, er wird dann so schön knusprig-braun. Oder ein Spargelsalat - mhh den würde ich auch gern mal ausprobieren. Und natürlich ganz viele Variationen von Spargeltartes. Heute habe ich euch meine Version mitgebracht, die Andere, die ich bisher probiert habe, geschmacklich um ein vielfaches übertrifft. Der Senf hält sich eher im Hintergrund, gibt der Tarte aber das besondere Etwas und der Blätterteig - na ich denke zu Blätterteig brauche ich gar nichts zu sagen. :) Und leicht zu machen ist die Tarte auch. Einfach der Hammääär!

Zutaten:
für zwei Tartes

1 Päckchen Blätterteig
1 „Bund“ Spargel (ich hatte 14 Stück)
2 EL Senf
2 EL Crême Fraiche
Pfeffer
Paprikapulver
etwas geschmolzene Butter
etwas geriebenen Parmesan

Zubereitung:
Den Blätterteig 15 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen.
Dann in zwei Hälften schneiden und zu kleinen Tartes formen und den Rand hochrollen. Die kompletten Böden der Tartes mit einer Gabel einstechen.
Bei 200° für 10 Minuten backen.
Währenddessen den Spargel waschen und die Enden trimmen.
Reichlich gesalzenes Wasser zum kochen bringen und den Spargel für 1 Minute (!) blanchieren.
Aus dem Wasser nehmen und in kaltem Wasser abschrecken (hierfür einfach eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen und den Spargel hinein geben)
Wenn die Tartes aus dem Ofen kommen, mit der Gabel sofort die Mitte gründlich hinunter drücken – es ist normal, wenn sie sich nach oben wölbt. Der Rand sollte dabei bestehen bleiben.
Jetzt die Creme zusammen rühren: Senf, Crême Fraiche, Pfeffer und etwas Paprikapulver vermischen. Auf den Böden verteilen.
Die Spargel zurecht schneiden, dass sie exakt in die Tarteböden passen und die Böden damit bestücken.
Mit geschmolzener Butter bestreichen und Parmesan darüber reiben.
Erneut für 12-15 Minuten backen.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept - bisher habe ich noch nie ein Rezept gepostet, das als "Mahlzeit" zubereitet werden kann. Aber es gibt ja für alles ein erstes Mal und je nach dem wie gut euch das gefällt, werde ich vermutlich ab und zu mal ein solches Rezept posten. :)Habt ihr schon mit der Spargelzeit angefangen? Und mögt ihr eher grünen oder weißen Spargel?Habt ein schönes Wochenende! Und wer weiß? Vielleicht hat der eine oder andere ja Lust bekommen, am Wochenende eine Spargeltarte zu backen? :)Eure Selina 

Kommentare:

  1. Das sieht aber lecker aus..ich hab eh grad sooo Hunger..ich finde das Rezept toll..einfach zu machen und bestimmt köstlich..muss ich unbedingt nach machen.
    Lg
    Tanja von:
    http://shabbychicandi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht sehr lecker aus, toll gelungen=) Ich hatte auch schon ein mal grünen Spargel, aber ich habe ihn "nur" gedämpft;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Sieht total toll aus, das könnte ich auch mal ausprobieren. =) Hmmm, da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ahhh sieht das lecker aus !!! Die spargel-Zeit kann definitiv kommen !!! Hmmmmm bei den Bildern bekommt man wirklich Lust auf Spargel ;)
    Liebst,
    Elisa

    http://violett-rose.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich lieeeebe Spargel! Aber dass solche Tartes ja so einfach gehen, finde ich ja klasse!
    Muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  6. ah, wie schön :) ich denke, da hast du nun auch für mich die Spargelzeit eingeläutet :D die kleinen Spagelbuden in der Stadt bauen sich ja auch schon langsam auf ;) dann werde ich mich wohl dem Schicksal ergeben und spätestens am Wochenende losspargeln ;) vielleicht mit der Tart, denn die sieht wirklich ziiiiemlich gut aus :) Liebe Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥