Donnerstag, 10. April 2014

Österliche rosarote Mini-Amerikaner

Das hier sind keine Kekse, nein. Weil wie ihr wisst, mag ich ja gar keine Kekse.
Aber Amerikaner.. oh ja, Amerikaner sehen da schon ganz anders aus. Und da fiel mir auf, dass sich Amerikaner genau so hübsch wie Sugarcookies verzieren lassen - nämlich so wie man es will. Also habe ich genau das getan. 
Eigentlich wollte ich so richtig hübsche Pastelltöne benutzen - helles rosa, mintgrün, himmelblau... aber dann habe ich so viel rosa Zuckerguss gemacht, dass er für 100 Amerikaner gereicht hätte und wie das halt so ist, war mein Grün eher Grashüpfergrün und hatte nicht die erwünschte, sanfte Mintnote. Sei's drum - die Amerikaner schmecken auch im rosa Kleidchen fabelhaft. :)


Zutaten:
für 12 Stück

100 g Zucker
100 g (weiche) Butter
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
250 g Mehl
1 Päckchen Puddingpulver
3 TL Backpulver
6-7 EL Milch

1 Päckchen Puderzucker
ein paar EL Milch
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
• Den Zucker mit der Butter cremig rühren.
• Vanillezucker, Salz und die Eier hinzugeben, gut vermischen.
• In einer seperaten Schüssel Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen.
• Zusammen mit der Milch zu der Eimasse geben. Gut verrühren.
• Mit zwei Esslöffeln (oder einem Eislöffel) gleichgroße Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
• Bei 200 °C für 10-15 Minuten backen.
• Währenddessen kann der Zuckerguss angerührt werden. Er sollte nicht zu flüssig sein - lieber etwas fest.
• Den Zuckerguss auf die warmen (nicht heißen) Amerikaner streichen.
• Jetzt wie gewünscht verzieren. :) Ich habe dafür einfach weniger Lebensmittelfarbe benutzt und somit einen helleren Rosa-ton bekommen.

Hach, Amerikaner. Die schmecken fast wie beim Bäcker, nur noch besser. Es macht halt doch was aus, ob man die selbst macht und genau weiß, was drin ist - dann kann man sie noch mehr genießen. :) Außerdem sind sie erstaunlich einfach zu machen und wer mag kann natürlich einen ganz simplen Zuckerguss benutzen. Sie schmecken auch in Weiß. ;)
Mit diesen Amerikanern kann Ostern kommen, finde ich. 
Übrigens stecke ich gerade (mal wieder) im Unistress, in zwei Wochen muss ich meine allererste Hausarbeit abgeben und ich hab ehrlich ein bisschen Bammel. Aber Backen lenkt mich zum Glück wunderbar vom Stress ab, besonders das Verzieren war für mich eine Meditation.
Trotzdem sollte ich die Uni natürlich nicht vernachlässigen und deswegen setzte ich mich jetzt direkt wieder an die Hausarbeit und mampfe dabei noch ein oder zwei Amerikaner. :)

Bis ganz bald,
Eure Selina  

Kommentare:

  1. Liebe Selina,

    ich weiß garnicht was ich sagen soll... deine Fotos, deine Amerikaner.. die Farben. Einfach top! Finde ich echt ganz ganz süß!!!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen, vielen Dank liebes Froilein Pink :)

      Löschen
  2. Hallo Selina!
    Ich habe deine Amerikaner gerade bei Facebook entdeckt! Die sehen ja so toll aus <3! Das muss ich unbedingt mal probieren :)! Lieben Dank für das Rezept! Dürfte ich das dann auch bloggen? Ich würde dich selbstverständlich verlinken!
    Viele Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nadin! :) Freut mich, dass dir meine Amerikaner gefallen :) Selbstverständlich kannst du die bloggen! ♥

      Löschen
  3. hmm, ich glaube, das böse Internet hat gestern meinen Kommentar gefressen :D es hat wohl auch Hunger bekommen, beim Anblick dieser rosa Schönheiten ;) aber ich hatte fleißig gelobt und viel Erfolg für die Hausarbeit gewünscht und wünsche es dir immer noch ;) Liebe Grüße, Kiki
    http://kikikocht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Interessant wäre, wie du die Form so perfekt hinbekommen hast? nur mit einem Esslöffel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro. :) Ich habe einen Eislöffel genommen, deswegen wurden die Kleckse auf dem Backpapier auch ganz rund, sahen aus wie Eiskugeln. Aber perfekt sind sie wirklich nicht ;)

      Löschen
  5. sieht toll aus <3 <3
    http://ziermanufaktur.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Du magst keine Cookies? Schade, ich finde sie richtig lecker. Aber jeder hat Dinge die er mag, und die er nicht mag :)
    Amerikaner mag ich auch gerne. Als ich kleiner war, habe ich mich immer gefreut, wenn ich einen bekommen habe.
    Und deine Amerikaner sehen richtig lecker aus und machen Freude auf Ostern :)
    Viel Glück für deine erste Hausarbeit. Backen entspannt mich auch total.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Luisa, das Glück kann ich gebrauchen :)
      Liebe Grüße zurück :) ♥

      Löschen
  7. Die sehen ja klasse aus. Auf so eine schöne Idee muss man erst einmal kommen. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hi! Die sehen ja richtig klasse aus! :)
    Lecker!
    Liebe Grüße,
    Conny
    http://www.wundersuess.at

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥