Mittwoch, 3. Juli 2013

Heidelbeer-Panna-Cotta mit Buttermilch

Mhh, Heidelbeeren. Ich bin ja so froh, dass gerade Beeren-Zeit ist! Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren - und was es sonst noch so alles gibt - befördern mich direkt in den Himmel. :) Das Original-Rezept des Panna-Cotta verlangt eigentlich nach Erdbeeren, aber da der Rewe meines Vertrauens plötzlich keine mehr hatte, habe ich ihn kurzerhand mit Himbeeren ausprobiert. Ja, Himbeeren... wieso sind auf den Bildern also Heidelbeeren zu sehen? Die Antwort ist ganz einfach: Der Himbeer-Panna-Cotta war verschlungen, bevor ich dazu kam, auch nur ein Bild zu schießen. :D Also auf ein Neues und diesmal mit: Heidelbeeren. Man muss ja alles mal ausprobiert haben, nech? :)


Der schnieke Farbverlauf war unbeabsichtigt, macht aber doch irgendwie was her, oder? :D
Bei dem Panna Cotta handelt es sich übrigens um die 'gesunde' Variante. Es ist fast keine Sahne drin - eigentlich dürfte man dieses Dessert also gar nicht Panna-Cotta nennen. Falls die Panna-Cotta-Polizei mich also erwischt... drückt doch bitte mal ein Auge zu. :)



Zutaten:

etwas mehr als 500 g Heidelbeeren, Himbeeren oder Erdbeeren
420 ml Buttermilch
6 EL Zucker
3 TL Gelatinepulver
60 ml Milch
60 ml Sahne

Zubereitung:

• Die Heidelbeeren, Himbeeren oder Erdbeeren waschen. (Erdbeeren klein schneiden)
• Mit der Buttermilch und dem Zucker vermischen. Dann mit dem Pürierstab oder im Mixer sorgfältig verkleinern.
• Wer Himbeeren oder Erdbeeren verwendet: Durch ein feines Sieb geben und gut ausdrücken. Die Heidelbeermasse einfach so verwenden.
• Gelatinepulver über die Milch streuen und für 1 Minute weich werden lassen.
• Sahne kurz aufkochen und Gelatine unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
• Zum Buttermilch-Gemisch geben und vermischen.
• In Gläser oder Tassen füllen und für mindestens 8 Stunden kalt stellen.

Zusatz: Da Heidelbeeren zu einem Großteil aus 'Haut' bestehen, würde beim Sieben zu viel Geschmack verloren gehen. Wer also lieber ein glattes Panna-Cotta ohne Stückchen möchte, der halte sich an Him- oder Erdbeeren. :)

Ich muss sagen, obwohl mir das Heidelbeer-Panna-Cotta auch seeehr gut geschmeckt hat: Die Himbeer-Creme hätte ich vom Fleck weg geheiratet. Ernsthaft. 

Übrigens muss ich mich noch immer ein bisschen an das Licht in der Wohnung gewöhnen. Heute zum Beispiel wollte ich wunderbare Sonnenlicht-Fotos in der Küche machen. Und was sehe ich, als ich aufgestanden bin? Reeeegen und trübe Suppe. Sowas aber auch! Gebt mir also noch ein klein wenig Zeit, dann werden die Fotos wieder so sein wie eh und jeh. :)

Bis bald,



Kommentare:

  1. Bitte 1x einpacken und per Eilpost schicken, mein ganzes Sein schreit nach dieser Panna Cotta, sieht SUPER gelungen aus! :)

    Sonnige Grüße,
    die Anfängerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke dir! :) Aber das Selbstmachen geht eigentlich total einfach, also nichts wie ran an den Speck.. oder das Panna Cotta ;D

      Löschen
  2. Hallo :)
    Für wie viele Personen bzw. Portionen ist die Panna Cotta? :)
    Liebste Grüße
    Fräulein Zimt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren so in etwa diese zwei Gläser auf den Bildern, vielleicht noch ein wenig mehr :)

      Löschen
    2. Hallo :)
      Ich habe mich an deinem Rezept orientiert und es ein bisschen auf meine Bedürfnisse abgewandelt. Ich dachte vllt möchtest du mal einen Blick darauf werfen :) http://pfefferzimtminze.blogspot.de/2014/02/buttermilch-waldbeeren-panna-cotta.html

      Vielen Dank für das Rezept !
      Liebste Grüße
      Fräulein Zimt

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥