Sonntag, 7. Juli 2013

Käsekuchen-Tartelettes mit Sommerfrüchten



Hallo ihr Lieben,
Ja, ihr seht richtig: Ein Post! Erst gefühlte Ewigkeiten Nichts, kein Lebenszeichen, absolute Abstinenz, Treulosigkeit, die einer Tomate Konkurrenz machen könnte - und dann plötzlich gleich zwei Posts hintereinander!
Gestern haben wir mit der Familie in unserem Garten gegessen und gegrillt und wie das eben so ist: Wenn's ums Dessert geht, wird Selina eingespannt. Aber da hab ich ja nichts dagegen, im Gegenteil. Kurz mal das Internet durchforstet und auf einem meiner Lieblingsblogs gleich fündig geworden. Nachdem ich dann erstmal ein paar Minuten mit offenem Mund auf meinen Bildschirm gestarrt habe und Wahnvorstellungen, die mit mir und Käsekuchen-Tartelettes mit Beeren zu tun hatten, durchlebte, speicherte ich das Rezept fix ab und dann ging's auch schon los.

Eine Sache ist bei mir schon fast zwanghaft: Ich KANN kein Rezept 1 zu 1 übernehmen. Das geht einfach nicht. Meine kreative Ader (und sei sie auch noch so klein :D) lässt das einfach nicht zu. Manchmal fehlt meiner Meinung nach einfach hier und da ein kleines Extra, zum Beispiel eine Prise Zimt oder ein bisschen Zitronenabrieb, um das Endergebnis in meinen Augen perfekt zu machen. So auch hier. :)
Ach ja, bevor ich es vergesse: Ganz besonders toll finde ich hier, dass es sozusagen 50%-No-Bake-Tartelettes sind - den Boden muss man nur kurz in den Ofen schieben und die Käsekuchen-Füllung wird innerhalb von 2 Minuten zusammengerührt und in die Tartelettes gefüllt. Also alles in null komma nix fertig - und dann heißt es nur noch: genießen! 



Zutaten:
für 6 Tartelettes

Boden
85 g Butter
60 g Puderzucker
Prise Salz
1 TL Vanille-Zucker
1 großes Ei
250 g Mehl

No-Bake Käsekuchen-Füllung
250 ml Sahne
230 g Frischkäse
75 g Zucker
2 TL Vanille-Zucker (am besten mit echter Vanille)
1 TL Abrieb einer Zitrone
Erdbeeren
Himbeeren

Zubereitung:

• Die Butter cremig rühren. Den Puderzucker hinzugeben.
• Salz, Vanille-Zucker und Ei unterheben.
• Zuletzt Mehl einrühren. So lange rühren lassen, bis der Teig zusammen kommt und eine Kugel formt.
• In sechs Teile teilen und gleichmäßig in die Tartelette-Förmchen drücken.
• Für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
• Anschließend bei 180 °C für 13-15 Minuten backen.
• Abkühlen lassen.
• Die Creme herstellen: Dafür die Sahne steif schlagen.
• Dann den Frischkäse mit Zucker, Vanille-Zucker und Zitronenschale cremig rühren.
• Sahne unterheben.
• Auf die abgekühlten Böden verteilen und großzügig mit frischen Erd- und Himbeeren belegen. Oder Heidelbeeren. Oder allem, was euch einfällt.

Sehen die nicht unglaublich köstlich aus? Hach, ich liebe ja so einfache und schnelle Rezepte, die dann so sagenhaft schmecken. Mit Beeren schmeckt aber ja sowieso alles.
Ach ja eine frohe Kunde habe ich auch noch: Ich hab nen Job! Die letzten Wochen habe ich ein paar Bewerbungen abgeschickt, in der Hoffnung, dass ich, bis das Studium anfängt, nicht nur in meiner Wohnung herumsitze, sondern auch ein bisschen was tun kann. Freitag hatte ich dann Probearbeiten in der Depot-Filiale in Mannheim und: ich wurde genommen! :D Jetzt bin ich mal gespannt wie ein Flitzebogen, wie das dort so wird. :) Aufstehen um 10 Uhr ist dann halt leider nicht mehr. Aber das wird mir vielleicht auch mal ganz gut tun. ;D


Jetzt würde mich noch etwas sehr interessieren: Was gibt es bei euren Grillfesten denn so zum Nachtisch? Ich bin immer auf der Suche nach Inspiration, denn das Grillen gestern war sicher nicht das letzte Mal. :)

Habt einen schönen Sonntag und eine sonnige Woche!

Kommentare:

  1. Das sieht so unglaublich lecker aus <3 Ich muss das unbedingt aussprobieren. Und dazu noch soooo schön fotografiert!!!
    Liebe Grüße
    Rouge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! :) Viel Spaß beim ausprobieren ♥

      Löschen
  2. Die sehen herrlich aus! Ich liebe die Kombi aus Himbeeren und Erdbeeren, hab erst selbst damit was gemacht. Herzlichen Glückwunsch zum Job =) Kauf bloß nicht den Depot leer :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Erdbeeren und Himbeeren zusammen sind kaum zu übertreffen :) Du hast übrigens genau den wunden Punkt getroffen :D Schon beim Probearbeiten hab ich einiges gesehen, dass ich uuunbedingt brauche! :D

      Löschen
  3. Mmmhhh, ganz nach meinem Geschmack, simple Kreationen sind für mich immer die tollsten Rezepte und noch dazu so hübsch anzusehen!
    Zur Abkühlung nach scharfem Fleisch wäre vielleicht ein Parfait ganz passend, fruchtig und cremig gleichermaßen :)

    Sonnige Grüße,
    die Anfängerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! Schnell, einfach und richtig schön, so muss es sein :)
      Ohh so ein fruchtiges Erdbeer-Parfait oder so, davon träume ich jetzt ♥
      Liebste Grüße zurück :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥