Dienstag, 23. Juli 2013

Walnuss-Ziegenkäse-Biscuits


Es ist mal wieder an der Zeit für was Herzhaftes! Auch, wenn das Wetter draußen eigentlich nach einem selbstgemachten Eis oder kühler Limo ruft, hatte ich unheimlich Lust, die Biscuits auszuprobieren, die ich in der neuen Lecker Bakery gefunden habe. Im Original sind sie mit Blauschimmelkäse gemacht, aber irgendwie fand ich alleine den Namen schon ein klein wenig... Appetitzügelnd. Und deswegen gibt es hier die Variante mit Ziegenkäse. Mjam.

Ach ihr Lieben, ein durch und durch sommerliches Wochenende liegt hinter mir, das ich in vollen Zügen genossen habe.
Samstag war ich bei "Das Fest" in Karlsruhe, dort waren vor allem Seeed der Knaller! Wirklich, selten so eine unglaublich gute Show gesehen, tolle Lieder, tolle Stimmung, alles toll! Danach war ich dann erstmal ziemlich erschlagen wegen der Hitze und so, aber diesen Tag werde ich sicher niemals vergessen - wir saßen am See auf dem Festivalgelände, aßen Falafel, hörten uns die Musik an, schlenderten zwischen den Ständen umher. Hach, war das schön!
Sonntag feierte dann ein Freund von mir seinen Geburtstag am See in der Nähe, vorher waren ich und einige Freundinnen noch schwimmen (oder eher planschen) und der laue Sommerabend war schlichtweg perfekt.
Davon werde ich sicher noch eine Weile zehren, vor allem weil ich nächsten Samstag gleich 8 Stunden am Stück arbeiten muss! Aaaah!

 Zutaten:

100 g Walnüsse
100 g Ziegenkäse (welchen, den man zerbröseln kann)
280 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1 TL Zucker
2 TL Salz
1 TL gemahlener Pfeffer
125 g kalte Butter in Würfeln
200 g kalte Sahne

Zubereitung:

• Die Walnüsse klein hacken.
• Den Ziegenkäse zerbröseln.
• Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen.
• Die Butter in Würfel schneiden und mit den Fingern zügig in das Mehl kneten, sodass grobe Krümel entstehen.
• Die Sahne hinzugeben und mit einem Holzlöffel kurz unterrühren, aber nur solange, bis ein Teig entsteht.
• Die Walnüsse untermischen.
• Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ganz kurz durchkneten. Dann mit den Händen flach drücken, sodass der Teig ca. 2-3 cm dick ist.
• Mit einem Glas Kreise ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
• Die Hälfte der Kreise mit Käse belegen und dann einen zweiten Kreis darauf legen - andrücken!
• Bei 175 °C für 18-20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Natürlich kann man die Scones mit jedem beliebigen Käse machen. Ich fand den Ziegenkäse sehr passend, weil er auch gut zerläuft - im Gegensatz zu Feta zum Beispiel, wobei das sicher auch sehr lecker wäre. Ach ja, wer Blauschimmelkäse benutzen möchte, der kann auch das gerne tun. :D
Ich steh' total auf die buttrige, knusprige Konsistenz der Biscuits (oder auch Scones) und das Knackige der Walnüsse. Wenn ihr dann auf den käsigen Kern trefft... hach ja. :)

Habt eine tolle Woche und genießt den Sommer!

Kommentare:

  1. das klingt ja mal wieder köstlich und wird mit sicherheit in den nächsten tagen nachgebacken :)

    AntwortenLöschen
  2. sagemal, wo lässt du dich eigentlich für die rezepte hier auf dem blog inspirieren? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Thechen :) Das Rezept ist jetzt aus der aktuellen Lecker Bakery, nur ein bisschen abgewandelt :) Ansonsten auf Blogs im Internet oder irgendwelche Backbücher (von denen ich ja genügend habe :D). Ach und wenn ich unterwegs bin probiere ich gerne die ungewöhnlichsten Desserts auf der Speisekarte und wenn sie gut sind, dann backe ich sie oft auch nach :P

      Löschen
  3. Ich gehöre zu der handvoll Leuten weltweit, die keinen Käse mögen XD Aber das werde ich im Hinterkopf behalten, denn angeblich gibt es ja Leute, die Käse lieeeben und denen werde ich das vorsetzen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, du magst keinen Käse? :D Na ja, die Biscuits schmecken bestimmt auch ohne Käse sehr gut, dann würde ich nur noch ein bisschen mehr Salz hinein tun :)

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Es sieht so lecker aus! vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥