Montag, 4. Februar 2013

Orangenküchlein ohne Mehl & ohne Fett



Nachdem ich eine Woche kaum etwas anderes gemacht habe, als rumzuliegen und viel zu viel zu essen, ist es jetzt an der Zeit für ein bisschen gesündere und fettärmere Ernährung. Da hilft es natürlich nicht gerade, einen Backblog zu haben und viel zu gerne richtig buttrige, saftige Kuchen zu backen. Die Suche nach etwas fettarmen, ohne viele Kalorien und trotzdem dem richtigen Saftigkeits-Grad startete in die erste Phase.
Es dauerte nicht lange und ich hatte das perfekte Rezept gefunden - das nicht nur wunderbar einfach durchzuführen war, sondern auch sehr lecker klang!
Orangen sind ohnehin eine meiner Lieblingsfrüchte und ich wollte schon lange mal wieder etwas mit ihnen backen. Orangenküchlein klang schon sehr sehr reizvoll - und das alles ganz ohne Fett? Und ganz ohne Mehl?

Ihr schaut wahrscheinlich gerade genau so ungläubig wie ich, als ich das Rezept entdeckt habe… aber es ist wahr! In den Küchlein ist weder Butter noch Öl oder etwas ähnliches enthalten und statt dem Mehl (das ja bekanntlich auch nicht gerade Diät-Förderlich ist) enthalten sie gemahlene Mandeln.
Der Teil in mir, der experimentierfreudig ist und immer wieder gerne etwas neues ausprobieren will, wurde promt geweckt.
Und es gab kein Halten mehr.



Man braucht entweder kleine Gugelhupf-Förmchen, kleine Gläser, Tarte-Förmchen oder Auflauf-Formen.


Zutaten:

5 ganze Bio-Orangen
4 mittlere Eier
250 g Roh-Rohrzucker
300 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
1 TL Zimt
1 TL Vanille-Extrakt
Fett und gemahlene Mandeln für die Formen

Zubereitung:

• Die Orangen heiß abwaschen und 3 Stück in einen großen Topf geben. Mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen, dann Temperatur herunterdrehen und 1 Stunde und 30 Minuten köcheln lassen.
• Die Orangen abtropfen und etwas abkühlen lassen, dann samt Schale in Stücke schneiden. Im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
• Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
• Die Eier mit 175 g Zucker schaumig schlagen. Vanilleextrakt hinzugeben. Dann Mandeln und Zimt unterrühren. Zuletzt das Orangenpüree hinzugeben.
• Die Förmchen fetten und mit Mandeln bestäuben. Masse hineingeben. Leicht auf die Arbeitsfläche aufklopfen, damit eventuelle Luftbläschen entweichen können.
• Für ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

• Für die Deko (was nicht unbedingt nötig ist, die Küchlein schmecken auch ohne sehr gut)
• Den restlichen Rohrzucker mit 100 ml Wasser und dem Saft einer ausgepressten Orange bei starker Hitze aufkochen und (ca. 3 Minuten lang) köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sirupartig ist. 
• Die letzte Orange in Scheiben bzw. wie gewünscht zuschneiden. Die Stückchen/Scheiben zu dem Sirup geben und 2 Min. mitkochen lassen.
• Die Flüssigkeit über die Küchlein geben und mit den Orangenstückchen verzieren.



Ich bin schlichtweg begeistert von diesen kleinen Küchlein. Und überrascht noch dazu. Natürlich bin ich mit einiger Skepsis an sie heran gegangen. Orangen samt Schale? Keine Butter?
Aber dann ist es natürlich umso schöner, wenn man positiv überrascht wird :)
Sie sind saftig, luftig, fruchtig, nussig, süß wenn auch ein klein wenig bitter - aber das gibt dem Ganzen das 'gewisse Etwas' - und einfach besonders :)

Viel Spaß beim nachbacken - es lohnt sich!


Kommentare:

  1. Die sehen ja wirklich lecker aus!
    Leider muss ich dich aber bezüglich der Diät-Tauglichkeit enttäuschen:
    Die 300g Mandeln enthalten in etwa so viele Kalorien wie 300g Mehl und 100g Butter. Was sie im Grunde "gesünder" macht, sind einige Proteine und Ballaststoffe, die bspw. in Mehl und Butter nicht vorhanden sind. Wenn man so sagen will, sind es also gesündere Kalorien. ;) Und natürlich praktisch auch für Leute, die keine Laktose vertragen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat mich das Backbuch wohl angelogen :D
      Mist, und ich hab schon zwei von den Küchlein verdrückt! :D Aber immerhin ist es nicht ganz so "ungesund" wie mit herkömmlichem Mehl und/oder Butter. Richtig, gesündere Fette und so! :)

      Löschen
  2. Ach ja ... mehr als die Hälfte der Mandeln ist Fett! Aber leckeres! :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥