Samstag, 21. Juni 2014

Mini-Pavlova mit Kiwi und Himbeeren


Pavlovas zählen meiner Meinung nach zu den schönsten Backwerken, die sich auf der Welt tummeln. Und zu den Leckersten.
Vor längerer Zeit habe ich schon mal eine Pavlova gebacken, aber in groß und mit hunderttausend Erdbeeren. Die war schon wahnsinnig lecker.
Aber seien wir mal ehrlich: So im Kleinformat sind die einfach noch mal ne Nummer hübscher und niedlicher. So wie eben alles in klein.


Das Tolle ist, dass die Pavlovas total was hermachen, obwohl sie recht einfach zu machen sind. Eiweiß steif geschlagen, die Baiserbasis gebacken, ein bisschen Sahne und ein paar Beeren drauf geschmissen und schon rockt man das Dessert.
Die Kombination aus dem süßen Baiser, der frischen Sahne, den fruchtigen Beeren und der säuerlichen Kiwi zergeht buchstäblich auf der Zunge und ist... einfach GUT!


Rezept von Laura Vitale

Zutaten:
für ca. 8 Mini-Pavlovas

6 Eiweiß
1/2 TL Zitronensaft
1/2 TL Salz
225 g Zucker
1 TL Weißweinessig oder Apfelessig
2 TL Speisestärke

1 Becher Sahne
Puderzucker
4 Kiwis
eine Schale Himbeeren

Zubereitung:
• Den Ofen auf 150 °C vorheizen.
• Das Eiweiß in einer sehr sauberen Schüssel schaumig schlagen. Dann das Salz und den Zitronensaft hinzugeben.
• Wenn das Eiweiß etwas steifer ist, den Zucker nach und nach (je 1 EL) unter rühren hinzugeben.
• Weiter rühren, bis es steif und glänzend ist und der Zucker sich komplett aufgelöst hat.
• Nun den Essig und die Stärke vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
• Mit einem Esslöffel auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche geben und darauf achten, dass die Pavlova schön hoch und rund sind (bei mir sind sie etwas zu flach geraten).
• Nun für 35 Minuten backen und im nur leicht geöffneten Ofen ganz abkühlen lassen.
• Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Kiwis pürieren. Die Himbeeren waschen.
• Auf die abgekühlten Pavlova die Sahne geben, Kiwisoße träufeln und mit Himbeeren verzieren.
Sofort servieren, da die Pavlova sonst zu sehr durchweichen.


Natürlich könnt ihr alle möglichen Beeren verwenden, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, oder sogar Kirschen. Und die Soße ist natürlich auch kein Muss, gibt dem Ganzen nur einen schönen farblichen und auch angenehm sauren Kontrast.
Mehr brauche ich auch gar nicht mehr zu sagen, außer, dass ich mich ganz ganz arg auf den Nachtisch heute freue (der vermutlich in der Halbzeit stattfinden wird :)).

Euch wünsche ich ein wuuuuunderbares Wochenende!
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Die idee die pavlova im mini-Format zu machen ist toll. Ich schleiche nämlich schon seit Monaten um ein Rezept dafür ru, aber es ist einfach zu viel für zwei. Aber in mini ist das natürlich ne super idee...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Jasmin. :) Leider ist die Menge der Mini-Pavlova so groß, dass man auch eine ganze (große) Pavlova daraus machen könnte.. von daher würde ich sagen, du halbierst das Rezept einfach ♥

      Löschen
  2. DO HOST RECHT,,,
    de schaun echt schnuggelig aus,,,
    de hob i mi no nia traut zu macha,,,,
    mhhhhh werds doch mal ausprobiern,,,,
    HOBS no fein
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Ooh toll! Ich habe letztes Jahr auch mal Pavlova gegessen und es war so lecker :) "Leider" ernähre ich mich jetzt vegan, aber ich habe sogar ein veganes Pavlova-Rezept gefunden, hihi.

    Die Bilder sind übrigens super geworden :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine vegane Pavlova? Nicht dein Ernst? Wie genial ist das denn :D Meinst du, du könntest mir das Rezept irgendwie zeigen? :D ♥♥♥

      Löschen
  4. oh, ich liebe Pavlovas :) meine Oma musste mir immer Baisers beim Bäcker kaufen und wenn ich damals schon auf die Idee gekommen wäre, Beeren dazu zu essen, wäre ich wohl das glücklichste Kind der Welt gewesen ;) achja... oh, und die Kiwisauce klingt auch großartig! Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  5. Wow das sieht soooo gut aus! Ich habe bislang nur einmal eine Pavlova gemacht und die is nix geworden :( aba ich will es unbedingt nochmal probieren ;) Und ich muss sagen auf Kiwi vergesse ich ja wirklich immer! Warum eigentlich? ich mag sie total gerne :) Sollte sie öfter mal in mein backen einbeziehen ;)
    LG rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥