Sonntag, 6. Oktober 2013

Würzig-süße Süßkartoffelmuffins in den schönsten Muffinförmchen

Diiiiese Muffinförmchen. Gestern gesehen, verliebt, gekauft. Heute angeschmachtet, gebacken, fotografiert. 

Gestern war ich auf dem Bloggertreffen in Karlsruhe. Aufgestanden bin ich um halb 7 (und war ganz schockiert, dass tatsächlich die 6 vorm Doppelpunkt stand! 6:30 ist eine Zeit, die kenne ich eigentlich gar nicht!), dann wurde ich von der lieben Heike von Relleo Mein eingesammelt und gemeinsam gings dann über die noch fast im Dunklen liegende Autobahn Richtung Karlsruhe.
Den ganzen Tag sind wir - die 31 Blogger (!) - durch die Straßen der Fächerstadt gezogen, haben Sekt getrunken, dann Wein, dann Kaffee, dann noch Mal Sekt, die Läden unsicher gemacht, in die unsere Meute gar nicht zur Gänze hineingepasst hat und es uns schließlich zum Abendessen in einem wuuuunderschönen (wirklich wuuuunderschönen) Restaurant gemütlich gemacht.
Ich muss sagen es war wirklich ein rundum gelungener Tag und ich muss noch heute lächeln, wenn ich an Manches zurück denke. Tausend Dank an die Organisatoren, die all das möglich gemacht haben! :)

Jetzt aber zu den Muffins und ihren Förmchen. Bereits im allerersten Laden ist einigen von uns ein Picknickkorb mit verschiedenen Muffinförmchen von House Doctor ins Auge gesprungen. Klar, dass der Korb sofort gestürmt wurde. Ich habe diese Schönheiten hier ergattert. :)

In letzter Zeit bin ohnehin ich total begeistert von geometrischen Formen, vor allem bei Schmuck und Prints auf Kleidern. Und was sind Muffinförmchen anderes als Kleider und Schmuck für Muffins? Richtig. Ihr könnt euch meine Begeisterung vorstellen. Hach. :)

Inspiriert durch die Farbe, das Design und die drei Süßkartoffeln (so viele braucht ihr nicht) in meinem Gemüsekorb musste ich nicht lange überlegen. Schlicht sollten sie sein, ganz einfache, schnelle und saftige Süßkartoffelmuffins. Herbstlich, süß, würzig, einfach wahnsinnig lecker.


Zutaten:
für 6 Muffins

250 g Süßkartoffelpüree*
60 ml Sojamilch
80 ml Pflanzenöl
110 g brauner Zucker
80 g weißer Zucker
1 TL Vanilleextrakt
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
1 TL Zimt
1 kleine Prise Muskatnuss

Zubereitung:
 • Das Süßkartoffelpüree* mit der Milch, dem Öl, dem Zucker und der Vanille in einer Schüssel gut vermischen.
• Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Muskatnuss in einer seperaten Schüssel mischen und dann über die nassen Zutaten sieben.
• Nur so lange vermischen, bis alles feucht ist.
• Dann auf Muffinförmchen verteilen.
• Bei 175 °C für 20-22 Minuten backen.

* Für das Süßkartoffelpüree eine große oder zwei kleine Süßkartoffeln in einem Topf mit Wasser bedecken und für 20-30 Minuten kochen und weich werden lassen. Dann kurz abkühlen lassen und schälen. Anschließend pürieren. Fertig. :)

Beim Schreiben des Posts habe ich eben schon einen Muffin vertilgt und muss mir jetzt unbedingt einen zweiten holen! Ich finde sie sind genau richtig für so einen dunkel-trüben regnerischen Herbsttag wie heute. Dazu ein leckerer Tee und ein guter Film - ja, genau das werde ich jetzt tun!

Euch allen noch einen schönen Sonntagabend und eine wunderbare neue Woche! 


Die Kommentarfunktion ist bei diesem Post leider ausgestellt!

Kommentare:

  1. Liebe Selina, die sehen toll aus, die Süßkartoffel-Muffins in diesen Förmchen! Ich muss wohl bald mal wieder nach KA, denn am Donnerstag war ja leider alles zu. Ich bin schon sehr gespannt auf die Berichte und wenn das dann auch 31 sein werden, dann gibt es eine Menge zu lesen. ;)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geh mit! :D ♥ Ich habe noch so einige Läden entdeckt, in denen ich mich gerne für einige Stunden aufgehalten hätte ;D

      Löschen
  2. Die sehen so süß aus! Die hatten ja eine richtig gute Auswahl und du hast sie super zur Geltung gebracht.
    :*
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Die Förmchen sind sehr hübsch, aber der Inhalt sieht noch besser aus ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh das liest sich lecker und die Förmchen sind herzig.

    Alles Liebe
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Süßkartoffeln! Das Rezept wird bald nachgekocht yummy!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Interessant, bei diesen Muffins könnte ich bezüglich Süßkartoffeln doch noch mal schwach werden. Neulich habe ich diese nämlich mal als Gemüse gegessen und fand sie wirklich furchtbar süß. Aber als Kuchen ist das ja gerade gut :)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    PS: in die Förmchen könnte ich mich auch auf der Stelle verlieben <3

    AntwortenLöschen