Mittwoch, 27. November 2013

Spekulatius-Muffins mit Zimt-Sahne


Weihnachten ist halt doch die schönste Zeit im Jahr - auch wenn man das momentan wieder an allen Ecken ins Ohr gegrölt bekommt, muss ich das nun doch nochmal feststellen! Als es heute in Mannheim das erste Mal geschneit hat, saß ich in der Bibliothek, mit meinen Augen starr auf den Text über die Literatur des Exils gerichtet, festgesogen könnte man fast sagen, und habe davon rein gar nichts mitbekommen! Ich war untröstlich. Ich liebe doch Schnee!
Dann lag noch ein langer Unitag vor mir und als ich dann endlich Zuhause war, der Rest Kürbissuppe auf dem Herd leise vor sich hin blubberte und ich die Heizung auf gefühlte Stufe 9 hochdrehte, war mir klar: Heute wird geschmückt!


Zum Glück habe ich umsorgende Eltern, die mir zwei Lichterketten gekauft haben - denn Lichterketten sind ja wohl das Schönste am Weihnachtsschmuck! Nachdem ich mich waghalsig auf die Lehne meines Sofas gestellt und versucht hatte die Lichterkette über die Vorhangstange zu werfen (die ist hier ziemlich hoch weil auch die Fenster so hoch sind, weil: Altbau!) sah das einfach so schön aus, dass ich mich nicht dazu durchringen konnte, die Lichterkette wieder auszuschalten. Und so hängt sie da jetzt ganz dekorativ und leuchtet vor sich hin während ich langsam aber sicher trotz des ganzen Stresses in Weihnachtsstimmung komme. :)
Da helfen natürlich auch die leckeren Spekulatius-Muffins mit Zimt-Sahne, die ich euch heute mitgebracht habe!

Zutaten:

125 g Spekulatius
125 g weiche Butter
125 g Zucker
3 Eier
100 ml Milch
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL abgeriebene Schale einer Zitrone
100 g gemahlene Mandeln
2 TL Zimtpulver
1 Prise Salz
(wer mag und welches hat: noch 1 TL Spekulatiusgewürz)

500 ml Sahne
Puderzucker
Zimt 

Zubereitung:
• Zunächst den Spekulatius in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz (oder der bloßen Faust wie ich es getan habe! Autsch) fein zerkleinern.
• Die Butter mit dem Zucker cremig rühren.
• Dann die Eier und die Milch hinzugeben.
• In einer zweiten Schüssel die Spekulatiusbrösel Mehl, Backpulver, Natron, Zitrone, Mandeln, Zimt, Salz und Spukulatiusgewürz vermischen.
• Die Mehlmischung zur Buttermischung geben und so lange rühren, bis gerade so alle Zutaten feucht sind!
• In Förmchen geben und bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen. Nicht zu lange, sonst werden die Muffins schnell trocken.
• Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
• Die Sahne mit dem Puderzucker und dem Zimt steig schlagen und mit einer Sterntülle auf die Muffins spritzen.
• Genießen!

Wer nun noch eine Gefriertüte oder einen Spritzbeutel Zuhause hat um die Sahne dekorativ auf die Muffins zu spritzen, ist klar im Vorteil. Ich hatte keinen. Und so mussten ein paar restliche Walnüsse aus ihrem Plastikbeutel ausziehen und die Sahne durfte rein. Das war ein Chaos sag ich euch! Aber dafür sehen die Häubchen doch ganz gut aus, oder? :D

Nun widme ich mich wieder all den wichtigen Dingen, die man als Germanistikstudent so wissen muss! ;)

Auf bald,
Eure Selina :) ♥

Kommentare:

  1. Hallo Selina,
    das Rezept hört sich fantastisch lecker an! Muss ich mir unbedingt merken! Herzlichen Dank dafür! Und noch ein Kompliment für Deine Bilder... sie sind wirklich schön geworden!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Sehen die lecker aus!
    Und du hast die Sahne mit nem Gefrierbeutel auf die Muffins bekommen?! So ordentlich bekomme ich das mit keinem Spritzbeutel hin...
    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Not macht erfinderisch ;D Und nach mehreren Anläufen war es dann soweit akzeptabel zum Glück, da half nur üben und nicht aufgeben :)

      Löschen
  3. Schööööön! Ich liebe diese Cups! Also so im Allgemeinen. Und bei deinem letzten Zubereitungsschritt (Genießen!) wär ich gern dabei gewesen. :D

    Liebe Grüße von der Natali aka Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: und ich liebe auch die Lichterketten zu Weihnachten. Weil ich dann aber mein Fenster zum Lüften nicht mehr aufbekommen würde (gut, mit viel TamTam vlt schon), verzichte ich meist darauf (bin so ein Frischluftfanatiker).... :(
      (ich muss mir mal eine bessere Lösung einfallen lassen)

      Löschen
    2. Huhu Luna! :) Danke, ich liebe solche Cups auch abgöttisch! Hab noch einen richtigen Vorrat zuhause :D
      Und ich hab die Lichterketten teilweise auch einfach über meine Regale gehängt, da behindert sie niemanden und sieht trotzdem toll aus ;)

      Löschen
  4. Die klingen ja wunderbar lecker!!! Ist das Rezept für 12 Muffins?
    Liebe Grüße
    Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lissi :)
      Ja genau, du bekommst 12 Muffins heraus!
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Schaut lecker aus :) Dieses Jahr sicher ich mir auch rechtzeitig Spekulatius ... letztes Jahr zog ich einen Tag vor Weihnachten los, um Spekulatius für ein Dessert zu besorgen und es gab einfach niiirgends mehr etwas :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nach einem guten Plan! :) Man kann um diese Zeit nie genug Spekulatius und Lebkuchen zuhause haben finde ich :)

      Löschen
  6. Ist trotzdem sehr hübsch geworden, also das Häubchen :)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für dieses wunderschöne Rezept. Das klingt göttlich, ich werde es definitiv noch ausprobieren. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Was nimmst du für Mengen bei dem topping? Sieht suuuuper lecker aus! :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das einfach nach Gefühl und Geschmack gemacht, ich würde sagen so 2-4 EL Puderzucker und 2-3 TL Zimt... aber da kannst du ruhig selbst bestimmt, wie viel du zur Sahne gibst :)

      Löschen
  9. Für wie viele Personen ist das Rezept geeignet? :)

    AntwortenLöschen
  10. Für wie viele Personen ist das Rezept geeignet? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du davon ausgehst, dass jede Person einen Muffin isst, dann für 12 Personen. :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥