Donnerstag, 7. November 2013

Bratapfelkuchen mit Vanillesahnecreme

Eigentlich wollte ich jetzt in diesem Moment gemütlich in meiner Badewanne liegen, der Duft von Lavendel sollte mich in eine tiefe Entspannung gleiten lassen und die halbe Tafel Schokolade, die bei meinem wöchentlichen Bad obligatorisch ist, sollte in meiner Hand langsam schmelzen.
Aber dem ist nicht so. Weil meine Badewanne seit einer halben Stunde seltsame Geräusche von sich gibt! Ja. Meine Badewanne!
Ich hätte niemals gedacht, dass ich so etwas eines Tages mal sagen würde, aber: Ich habe Angst vor meiner Badewanne.


Gibt es Poltergeister, die in Badewannen leben?
Oder besser: Im Abfluss der Badewanne?
Und wenn ja, machen die dann ganz laute, gluckernde Geräusche?
Ich hab jetzt einfach den Stöpsel rein gemacht und hoffe darauf, dass er mir nicht irgendwann wütend um die Ohren fliegt.
Und dabei bräuchte ich doch so dringend ein warmes Bad!

Immerhin habe ich allerdings noch diesen leckersten aller Apfelkuchen, um mich zu trösten. Und dann werd ich mir vermutlich noch einen Jane-Austen-Film in den DVD-Player schieben, Bad- und Wohnzimmertür schließen und jegliche Poltergeister in Badewannen ignorieren. Das klingt doch nach einem Plan, oder?



Und damit ihr nicht verhungert und es euch an einem der folgenden Abende ebenso gemütlich machen könnt hier nun das Rezept:

Zutaten:

250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei
100 g Zucker + 125 g Zucker
150 g Margarine
10-12 kleine Äpfel (ich hatte Boskop, Elstar eigenen sich jedoch auch)
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
600 g Sahne
1 TL Vanillezucker
1 TL Zimt
Mandelblättchen
Puderzucker

Zubereitung:

• Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
• Das Ei, die 100 g Zucker und die Margarine hinzugeben. Mit dem Knethaken verkneten und dann zu einer Kugel formen.
• Die Kugel in Frischhaltefolie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
• Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
• Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und in eine Form drücken, sodass sich auch ein Rand bildet.
• Die Äpfel hineingeben, sodass der Kuchen bis oben gefüllt ist.
• Das Puddingpulver mit 125 g Sahne verrühren, dann die restliche Sahne aufkochen und sobald sie kocht, das Puddingpulver einrühren.
• Restlichen Zucker, Zimt und Vanillezucker ebenfalls untermischen.
• Den Pudding über die Äpfel geben und die Form ein paar Mal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit alle Luftbläschen verschwinden.
• Im auf 175 °C Umluft vorgeheizten Ofen für 75 Minuten backen.
• 15 Minuten bevor der Kuchen fertig ist, die Mandelplättchen darüber geben.
• Vollständig abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Die Ränder sind mir leider ein kleiiin wenig zu dunkel geraten, aber wen kümmerts? Ich jedenfalls bin absolut begeistert von dem Kuchen!
Irgendwie war Apfelkuchen nie so ein Favorit von mir, aber mit dem Vanillesahnepuddingcremegedöns ist der Kuchen anbetungswürdig. Ich könnte mir im Nachhinein noch gut vorstellen - um ihn noch bratapfeliger zu machen - ein bisschen Krokant darauf zu streuen. Ich liebe Krokant. Könnte ich zu absolut allem essen.
Na gut, nicht unbedingt auf einem Leberwurstbrot... aber ihr wisst, was ich meine.

Achja, die Rosinen habe ich auch weg gelassen. Wer errät warum?
Richtig. Ich und Rosinen - eine Freundschaft ist nicht einmal in ferner Zukunft denkbar.

Abgesehen vom Äpfel schälen - das mit guter Musik versüßt werden kann! - geht der Kuchen wirklich fix und meine Freundin aus Leipzig, die mich für zwei Tage hier besucht hat, sowie mein Freund, fanden den Kuchen sehr lecker!
Leider sind beide jetzt nicht mehr hier... wer mag also vorbei kommen und sich ein Stückchen gönnen? :)

Ein entspanntes Wochenende mit stummen, folgsamen Badewannen wünsche ich euch!

Bis bald,
Eure Selina


Kommentare:

  1. Mmmhhhhh....sieht der lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Hihihi also Angst vor der Badewannne hatte ich noch nicht, bei mir ist es die Gastherme die manchmal seltsame Geräusche macht :-(.
    Der Kuchen klingt lecker ich liebe alles mit Apfel, schön sind die Fotos :-).

    Alles Liebe
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch wirklich Angst und dachte das Ding fliegt mir gleich um die Ohren :D
      Danke dir liebe Alexandra! :) ♥

      Löschen
  3. Geister in der Badewanne- Das klingt spannend.... :)
    Der Kuchen aber auch!
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  4. Oh der sieht ja wirklich yummi aus! Der Mix aus Äpfel & Vanillepudding schmeckt bestimmt herrlich! Muss ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ganz verrückt nach Apfelkuchen ;) Jede Art davon ist bei mir herzlich willkommen :D Deine Variante sieht eche lecker aus, vielleicht hatte die Badewanne ja auch Hunger darauf und ihr hat der Magen geknurrt? ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wirds gewesen sein! :D Sie war böse, dass ich den ganzen Kuchen für mich alleine hatte und sie kein Stückchen abbekommen hat! Da werd ich nächstes Mal drauf achten :)

      Löschen
  6. Ohh, der sieht herrlich aus und dann auch noch ohne Rosinen *mhhh*. Dann hol schon mal den Priester für die Badewanne :D

    AntwortenLöschen
  7. Gerne hätte ich was vom Kuchen, aber bitte komm du vorbei, ich hab Angst vor deinem Badezimmer:) Der Kuchen ist noch für diese Woche geplant. Der klingt einfach himmlisch! Perfekte Kombi Apfel mit Vanille, würd ich sagen. Ps: mein Bad war neulich auch für die Katz. Schön warm wollte ich`s haben, stattdessen gabs ein Eisbad *bibber*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komm gerne vorbei - auch wenn sie sich seitdem auffällig ruhig verhält! Die Ruhe vor dem Sturm? :D

      Löschen
    2. Absolut göttlich!!! Ich habe total viel Lob bekommen, von dem ich dir gern was abgebe! Der wird garantiert dieses Jahr nochmal gebacken und kommt ins Standardrepertoire! Leider konnte ich bei der Familienfeier kaum noch Fotos davon machen, so schnell ging der weg. Aber verbloggen werde ich den bestimmt trotzdem (und dann mit Link hierher:)

      Löschen
  8. sieht super lecker aus und für diese Jahreszeit bzw. die den kommenden Winter genau das Richtige.

    LG
    Steffi
    sweetthings-makehappy

    AntwortenLöschen
  9. Ohh, wie lecker. Da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen. ♥ Abgespeichert! Denn den Kuchen mag ich voll gern nachbacken. =) Danke. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥