Dienstag, 6. Dezember 2016

Kürbis-Orangen-Konfitüre mit Zimt

Ich bin zurück und es ist Winter. Mein Praktikum in Hamburg ging schneller vorüber als ein Fingerschnippen und jetzt ist schon Nikolaus - und es wird Zeit, sich Gedanken um Weihnachtsgeschenke zu machen. Verrückt aber wahr: Ich habe schon alle Geschenke für meine Eltern und meinen Freund beisammen. Nur noch ein paar Kleinigkeiten für Freunde und Familie haben gefehlt und genau die seht ihr hier auf den Bildern. Letztes Jahr gab es wahnsinnig leckeren Salted Caramel Brotaufstrich. Dieses Jahr habe ich mich in eine gewisse Marmelade verliebt: Kürbis Orangen Konfitüre mit Zimt.

Meine Lieblingsnachbarin bekommt später ein Gläschen in ihren Stiefel gestellt, eine Freundin die mich morgen besucht eins in die Hand gedrückt und ich selbst habe zusammen mit dem Liebsten schon fast ein Glas aufgebraucht, so lecker ist die Marmelade. Sie schmeckt cremig, fruchtig und wunderbar weihnachtlich, die Kombi aus Kürbis und Orange ist ein richtiger Knaller! Ich habe aus dem Rezept 8 mittelgroße Gläser befüllen können, habe also gleich mehrere Geschenke auf einen Schlag - besser geht es nicht oder?



Kürbis Orangen Konfitüre mit Zimt

Zutaten
750 g Hokkaido-Kürbis
2 Bio-Zitronen
1 Bio-Orange
1 Vanilleschote
1 TL Zimt
1 Prise Nelken
500 ml Orangensaft
1 Packung (500 g) Gelierzucker 2:1

Zubereitung
• Kürbis waschen, putzen, in Würfel schneiden und in einen großen Topf geben.
• Zitronen und Orange heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Zum Kürbis geben.
• Saft der Zitronen auspressen. Die Orange halbieren und die einzelnen Filets herauslösen, sodass keine weiße Haut darauf haftet. Alles zum Kürbis geben.
• Vanilleschote halbieren und auskratzen und zusammen mit dem Zimt, den Nelken und dem Orangensaft zum Kürbis geben.
• Aufkochen und abgedeckt ca. 25 Minuten köcheln lassen.
• Mit dem Pürierstab fein pürieren. Nun Gelierzucker hinzugeben.
• Bei starker Hitze unter Rühren erneut aufkochen und für ca. 3 Minuten kochen.
• In ausgekochte Gläser füllen, fest verschließen und für 5 Minuten auf den Deckel stellen. Anschließend umdrehen und vollständig auskühlen lassen.
Hält sich kalt gelagert ca. 2 Monate!






































Ach, ich mag es total, mir zu überlegen, was ich verschenken könnte und mich dann in die Küche zu stellen, Weihnachtsmusik im Hintergrund, und drauf los zu werkeln. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Und schenkt ihr auch etwas Selbstgemachtes?

Euch allen die schönste Adventszeit,
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Das klingt sehr Interessant. Schau gerne mal auf meinem Blog vorbei, ich habe einen Rezepte Adventskalender, da gibts jeden Tag ein leckeres Rezept. Würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüße

    http://lifestylebeautyfitness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm sieht super lecker aus, genau richtig zur Weihnachtszeit. <3

    Zauberhafte Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥