Samstag, 19. Dezember 2015

Salted Caramel Brotaufstrich


Die letzte Klausur ist geschrieben, die Wohnung hat ihren Weihnachtsputz überlebt, an den Fenstern leuchten die Lichterketten, die Geschenke sind verpackt und heute Abend kommen meine Mädels zum Abschieds-Weihnachtswichteln vorbei. Denn morgen wird dann das Köfferchen gepackt - ab Montag geht es für einen längeren Heimaturlaub in den Odenwald. Ich freue mich richtig darauf, mich am Kaminfeuer zu wärmen, weihnachtlicher Klassik zu lauschen, einen Bratapfeltee zu schlürfen und dazu dann vielleicht ein Brot mit diesem verflixt leckeren Salted Caramel Aufstrich zu verputzen, der ja eigentlich für meine Familie als Weihnachtsgeschenk gedacht ist.
Naja, ich will mal nicht so sein, schließlich kann ich mir selbst jederzeit Nachschub machen, so schnell und einfach wie das geht!

Habt ihr denn schon sämtliche Geschenke? Ich bin richtig überrascht wenn nicht sogar schockiert, dass ich tatsächlich schon alle beisammen habe und das, obwohl mein Kopf in den letzten zwei Wochen komplett voll mit Lernkram war. Diesen Caramel Brotaufstrich gibt es für meine ganze Familie, die Opas bekommen ein Gläschen, die Tanten, Onkel und Cousinen auch. Ich finde die Gläschen eigenen sich wirklich richtig gut und ich mag es total, etwas Selbstgemachtes zu verschenken! Neben dem grandiosen Aufstrich (den ihr im übrigen auch ganz ohne Brot naschen könnt) habe ich noch zwei Fläschchen Vanilleextrakt selbst gemacht, den ich vor ein paar Wochen angesetzt habe und der nun fertig sein dürfte.
Vor lauter Weihnachtsvorfreude und mich-vorm-lernen-drücken habe ich mich noch ein bisschen an Etiketten für die Gläschen versucht, mit denen ich ganz zufrieden bin. Falls ihr sie auch mögt, weiter unten könnt ihr sie euch ab speichern.
Nun aber zum Rezept.

Salted Caramel Brotaufstrich

Zutaten
für ca. vier Gläser

200 g Zucker
200 g Butter
400 ml Sahne
ca. 1/2 TL Salz

Zubereitung
• Den Zucker in einem großen, hohen Topf schmelzen lassen. Dabei immer wieder schwenken, notfalls mit einem Holzlöffel nachhelfen. Achtung, das Karamell ist nun sehr sehr heiß!
• Sobald der Zucker geschmolzen ist, sollte er bereits eine karamellige Farbe angenommen haben - nun wird die Sahne in zwei Etappen hinzu gegeben. Achtung, das Karamell wird aufsprudeln, haltet also auf jeden Fall Abstand.
• Die Sahne aufkochen und die Stückchen, die sich durch den Sahneschock gebildet haben werden wieder schmelzen - hierbei stets mit dem Holzlöffel rühren, bis sich alles aufgelöst hat.
• Nun könnt ihr die Butter hinzugeben und bei schwacher Hitze rühren, bis sie geschmolzen ist.
• Zuletzt mit dem Salz abschmecken - jeder mag eine andere Menge Salz in seinem Karamell also fangt ruhig erstmal mit wenig Salz an und tastet euch dann vor.
• Die Gläser solltet ihr sterilisiert haben, hierfür entweder für einige Minuten einen Topf kochenden Wassers geben oder für ein paar Minuten in einen heißen Ofen (bei ca. 175°C) stellen.
• Das Karamell in die heißen Gläser füllen und sofort mit dem Deckel verschließen - fest zudrehen.
• Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank lagern.


Wer Lust auf einen anderen, bestimmt genauso leckeren Brotaufstrich hat, sollte mal bei Nadine von Dreierlei Liebelei vorbei schauen, die mich mit ihrem Gebranntes Mandelmus-Post hierzu inspiriert hat. :)
Jetzt wünsche ich euch allen ein wunderbares Weihnachten mit viel Frieden, Freude und euren liebsten Menschen um euch herum.
Bis ganz bald,
Eure Selina 



PS: Hier noch, falls ihr mögt, die Etiketten, einfach aufs Bild klicken und auf euren Computer ziehen!

Kommentare:

  1. schaut ganz köstlich aus! ich werd mich gleich mal dran machen und dein rezept ausprobieren - es sieht auf den bildern so schön cremig aus. ich hab schon öfters karamellaufstrich gemacht (auch lecker als fällung für macarons), aber das war eher fest und nicht so glänzend cremig. bin gespannt, ob mir das gelingt!
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich aber! Dann standen wir wohl heute beide in der Küche und haben im Karamell gerührt - ich hab nämlich noch eine Fuhre machen müssen. :) Ich hoffe es schmeckt dir! Frohe Weihnachten wünsche ich ♥

      Löschen
  2. Oh, das ist aber ein leckerer Brotaufstrich. Eine super Geschenkidee! Ich habe zwar schon alle Geschenke zusammen, aber man kann sich ja auch selbst beschenken. ;-)
    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥