Mittwoch, 2. Juli 2014

Lavendel-Eis mit weißer Schokolade


Ich mag Schrebergärten. Irgendwie ist das so eine Welt im Miniformat, kleine Häuschen, kleine Gärtchen. Kleine Menschen, die mit ihren kleinen Rasenmähern die kleinen Wiesen mähen und mit kleinen Spitzhaken kleines Unkraut jäten.
Wenn der ICE dann noch ein kleines bisschen beschleunigt, zieht die Miniwelt an mir vorbei, im Schnelldurchlauf.
Die verschiedenen Leben verschwimmen ineinander. Hinter jeder Tür, hinter jedem Fenster, wird ein Leben gelebt und wir erhaschen, wenn überhaupt, nur einen winzigen Ausschnitt davon. Von dem Mann, der sich mit rotem Kopf in seinem Garten sonnt, von der Frau, die einen Teppich ausklopft, von dem Kind, das seinen Rollladen nach oben zieht.

Dann – nur Wald. Bäume, grün, überall. Dazwischen ein kleiner See, der schneller wieder weg ist, als man „Rotterdam“ sagen kann. Denn Rotterdam war heute mein Ziel.

Es ist endlich der 2. Juli. Ein Tag, auf den ich sooo lange gewartet habe.

Jetzt sitze ich endlich auf dem Bett meiner besten Freundin in Holland, wir hören Musik und während sie ein bisschen was für die Uni arbeitet, schreibe ich diesen Post. Es ist schön, wieder bei ihr zu sein, irgendwie fühlt es sich an wie Zuhause.
In Holland ist alles irgendwie schöner, kleiner, niedlicher. Die Backsteinhäuser reihen sich aneinander und in ihren Fenstern spiegeln sich die Straßenlaternen, während orangene Wimpel zwischen den Bäumen aufgespannt sind. Die Sprache klingt ein bisschen wie Deutsch, ein bisschen wie Französisch und doch ganz anders, irgendwie kehlig. Ich mag das.







Zum Abendessen gab es erstmal selbst gemachte, vegane Burger und jetzt bin ich pappsatt. Aber leider gibt es als Nachtisch nicht diese verboten gute Lavendel-Eiscreme und das macht mich doch ein wenig traurig. Die ist nämlich sowas von lecker!



Adaptiert von How Sweet It Is

Zutaten
2 Hand voll Lavendel-Blüten (ich habe nicht genau gewogen, aber es müssten so ca. 100 g sein)
600 ml Sahne
360 ml Milch
170 g Zucker
Prise Salz
1 ausgekratzte Vanilleschote (optional)
300 g gehackte weiße Schokolade

Zubereitung
• Die Lavendel-Blüten grob vom Stiel abzupfen.
• Sahne, Milch, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen, bis die Mischung zu köcheln beginnt.
• Nun die ausgekratzte Vanille sowie die Lavendel-Blüten hinzugeben.
• Für 1-2 Stunden beiseite stellen und ziehen lassen.
• Dann die Mischung sieben, den Lavendel entsorgen und die Mischung für weitere 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sie schön kalt ist.
• Sobald die Mischung kalt ist, könnt ihr (entsprechend den Bedienungsanweisungen) eure Eis-Maschine anwerfen.
• Sobald das Eis fertig gefroren ist (es wird nicht vollkommen fest, sondern ist noch recht flüssig) die gehackte Schokolade einrühren.
• In eine gefrierfeste Form füllen und für einige Stunden einfrieren.
• Vor dem Servieren kurz antauen lassen, damit das Eis etwas weicher wird.
• Genießen! 



Dass das Eis so intensiv nach Lavendel schmeckt habe ich echt nicht erwartet! Und die weiße Schokolade zu dieser blumig-süßen, cremigen Eiscreme ist wirklich der reine Wahnsinn. Leider braucht man hierfür eine Eismaschine, wie ihr oben vielleicht schon gesehen habt. Aber wer mag kann sich natürlich auch alle 20 Minuten vor die Gefriertruhe stellen und das Eis umrühren, bis es ganz gefroren ist. ;) Lohnen würde es sich definitiv.


Jetzt wünsche ich euch eine tolle Restwoche und ein bombastisches Wochenende!
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Mmmmmhh Lavendel ♥
    Das Eis schmeckt bestimmt herrlich!
    Schau mal bei mir vorbei, ich hab kürzlich auch ein Rezept mit Lavendel gepostet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Lavendel-Sirup, wie toll! :) Und die Bilder sind wirklich sehr schön geworden Lisa :)

      Löschen
  2. argh! Ich brauche ganz ganz dringend eine Eismaschine! ich stehe sehr auf Lavendel im Essen und dein Eis klingt einfach nur traumhaft gut :) ich wünsch dir ganz ganz viel Spaß in Holland! Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Kiki! :) Ich habe mich ja auch lange gegen Eismaschinen gewehrt aber es gibt leider viel zu viele tolle Rezepte für die man eine braucht.. ich kann dich verstehen :)

      Löschen
  3. Ohhh ist das schön! Schöne Bilder, schöner Text und ich bin mir sicher, das Rezept ist auch absolut köstlich.
    Ich liebe Lavendel, den intensiven Duft, das sanfte Violett! Leider komme ich garn nicht an Lavendelblüten ran (zumindest nicht an so viele auf einmal ;), sonst hätte ich schon das ein oder andere Rezept mit den aromatischen Blüten ausprobiert.

    Hab eine tolle Zeit in Holland mit deiner besten Freundin :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Christine! :) Ja ich habe Glück und meine Eltern haben ganz viel Lavendel angepflanzt.. aber getrockneten Lavendel kann man im "Notfall" bestimmt auch im Internet bestellen denke ich :)

      Löschen
  4. Holland ist großartig :)
    Ich <3 Amsterdam, Brügge, diese typischen kleinen Häuschen, und Albert Heijn-Läden (Kekse! Lakritze! Süße Brotaufstriche! :D ).

    Wenn du noch nach weiteren Eiscreme-Inspirationen suchst, kann ich dir "The perfect scoop" von David Lebovitz empfehlen. Da sind sehr leckere Rezepte drin: Tiramisu-Eis, Erdbeereis, und ein paar ausgefallenere Sachen ;)

    Viel Spaß in Holland!
    LG, Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den schönen Tipp, Rina :) Und Danke! ♥

      Löschen
  5. Was für super schöne Fotos! Lavendel hätte ich sogar, nur keine Eismaschine :P Freut mich dass du es so schön hast (hattest) in Holland, ich vermisse es und meine beste Freundin da auch sehr :)
    GLG, rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie witzig, deine beste Freundin wohnt auch in Holland? Wieso machen die so was fieses? :D
      Danke dir, liebe Rebecca ♥

      Löschen
  6. Hallo :)
    Wir erarbeiten im Moment in der Schule an einem Marketing-Konzept für eine Glacémanufaktur. Dabei haben wir uns für das Lavendeleis mit weisser Schokolade entschieden. Für die Berechnungen fehlt uns jedoch die Angabe wie viel Liter es ergibt oder für wie viele Personen dieses Rezept ist.
    Danke für eine rasche Antwort. Gruss

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥