Sonntag, 13. Juli 2014

Nektarinen-Pfirsich-Hefekuchen mit Salted Caramel


Schon letzte Woche habe ich einen Pfirsichkuchen gebacken, mit Streuseln und gefühlten hundert Kilo Butter. Der sah auf den Rezept-Bildern des Blogs ja so was von gut aus! Hell, weich, saftig. Und Pfirsiche sind ja sowieso ne tolle Sache - ich war mir sicher, dass der Kuchen mein zukünftiger Liebling werden würde. Aber Pustekuchen. Die Streusel sind beim Backen eingesunken, machten den Teig klotzig und viel zu fettig, die Pfirsiche schmeckten nach Nichts und ich sah mich einem völlig misslungenen Kuchen gegenüber. 
Aber meine Liebe zu Pfirsichen wurde trotzdem nicht getrübt und heute (nachdem ich die letzten Tage meinen schon erwähnten Durchhänger hatte) ging es den Pfirsichen erneut an den Kragen.
Und ich könnte nicht glücklicher mit dem Kuchen sein, der dabei herauskam.

Ich liebe ja Hefeteig sowieso, der Duft der dabei entsteht und die Konsistenz, so lockerluftigwunderbar. Das Pfirsich-Nektarinen-Topping ist fix zusammengerührt und das Herstellen der Karamellsoße dauert auch nur ein paar Minuten. Ich finde das Küchlein eignet sich hervorragend für den Sonntagskaffee, bei uns gibt es ihn heute zum Nachtisch und zum Fußballspiel. Natürlich habe ich ihn schon probiert und bin ganz angetan von dem Zusammenspiel der süßen Früchte und dem Salted Caramel. Das ist ja sowieso der letzte Schrei - und ich kann's verstehen. Ich könnte den sozusagen pur süffeln, bräuchte also gar keinen Kuchen drunter. Zum Glück ist noch ein bisschen davon übrig geblieben. :)


Die tollen Kommentare unter meinem letzten Durchhänger-Post haben mich übrigens ganz tief berührt. Sie waren alle so lieb und mutmachend, so einfühlsam und einfach wunderbar. Sie haben mich zum nachdenken gebracht, glücklich gemacht und mich ein Stück weit rausgeholt, aus meinem Loch. Prompt bin ich heute morgen mit Tatendrang und einer Idee aufgewacht. Was so liebe Worte ausmachen können ist wirklich ein Wunder. Und ich will mir daran jetzt ein Beispiel nehmen. Nämlich backen wann ich Lust dazu habe, von meinen Fotos nicht zu viel erwarten, einfach das schreiben was mir in den Kopf kommt, auch mal zwei Wochen lang ein Päuschen machen, wenn ich keine Motivation habe. Unter Druck funktioniert sowieso nichts. Und wie zum Beispiel Luna so treffend sagte: Ich bin auch nur ein Mensch.
An dieser Stelle noch mal ein ganz herzliches Dankeschön! Ihr seid so tolle Menschen. 



Zutaten Pfirsich-Nektarinen-Topping:
1 Pfirsich
1 Nektarine
55 g brauner Zucker
1 TL Zimt
50 ml Rum
2 EL Speisestärke
2 EL Wasser

Zubereitung Pfirsich-Nektarinen-Topping:
• Den Pfirsich und die Nektarine klein schneiden.
• Zusammen mit dem braunen Zucker, dem Zimt und dem Rum in einen Topf geben.
• Bei mittlerer Hitze köcheln lassen und rühren, bis alles schön verkocht ist.
• Die Speisestärke mit dem Wasser vermischen und unter Rühren in den Topf geben. Kurz weiter köcheln lassen, bis die Füllung eindickt.
• Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Zutaten Hefeteig:
1 Päckchen Trockenhefe
160 ml warme Milch
75 g Zucker
180 g Mehl
1 Prise Salz
3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
1 Ei

Zubereitung Hefeteig:
• Die Milch erwärmen, 1 EL Zucker von den 75 g abmessen und zusammen mit der Hefe zur Milch geben. Für ca. 5 Minuten stehen lassen.
• Den restlichen Zucker mit dem Mehl und dem Salz in einer Schüssel verrühren.
• Das Öl und das Ei zur Hefemischung geben und gut vermischen.
• Die feuchten zu den nassen Zutaten geben und zu einem glatten Teig rühren.
• Eine Springform mit Backpapier auskleiden und fetten, dann den Teig hinein füllen.
• In einen ausgeschalteten Ofen stellen und für 15 Minuten gehen lassen.
• Den Ofen anschalten und bei 175°C für 10 Minuten backen lassen.
• Nach den 10 Minuten das Pfirsich-Topping auf dem Kuchen verteilen.
• Weitere 30 Minuten backen.



Zutaten Salted Caramel:
115 g Butter
115 g brauner Zucker
100 ml Sahne
Meersalz

Zubereitung Salted Caramel:
• In einem Topf die Butter, den Zucker und die Sahne geben.
• Bei mittlerer Hitze aufkochen und einige Minuten köcheln lassen, bis das Karamell goldbraun und dicker wird.
• Nun eine großzügige Brise Salz einrühren.
• Abkühlen lassen, bis das Karamell noch dicker wird.
• Nun über den Kuchen träufeln.

Selbstverständlich könnt ihr auch lediglich Pfirsiche oder lediglich Nektarinen nehmen, auch die Aprikosen die auf meinem Bild modell stehen eignen sich sehr gut! Und auch ohne Karamell schmeckt der Kuchen lecker.

Habt einen schönen Sonntag und eine erfüllte, glückliche neue Woche! 
Eure Selina :)

Kommentare:

  1. Wie immer wundervolle Bilder und ooohhh Lecker :D

    Liebst, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht so toll und saftig aus. Ich liebe diese Kombination aus Obst und salted caramel. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Ich finde die Kombination auch einfach zum niederknien :)

      Löschen
  3. uh, ich stehe wirklich wirklich sehr auf Hefeteig! und dann noch mit Pfirsich und mit Karamell? Hallooo? wenn man Bilder doch nur essen könnte :D Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da haben wir definitiv was gemeinsam liebe Kiki ;)

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥