Montag, 13. Januar 2014

Vegane Schokoladen-Cupcakes


Ich kann mich gar nicht mehr wirklich daran erinnern, wann ich das letzte Mal aufgewacht bin und auf dem Wecker eine 7 vor dem Doppelpunkt stand. 
Nur war das vergangenes Wochenende jeden Tag der Fall.
Sonntag hat tatsächlich mein Wecker um 07:10 Uhr geklingelt und ich habe mich gefühlt, als wäre ich im falschen Film. Sonntags um 7 Uhr aufwachen! Das ist wider die Natur! :D
Aber zum Glück war das Blockseminar, das die Schuld am frühen aufstehen trägt, dann doch ganz erträglich! Wir sollten nämlich - zu meiner ehrlichen Begeisterung - ein Buchprojekt entwickeln, mit allem Drum und Dran, und das dann im Seminar vorstellen.
Meine beiden Partnerinnen und ich waren uns ungefähr innerhalb von einer Minute einig, dass es UNBEDINGT ein Backbuch sein muss.
Und so haben wir uns daran gemacht, ein Cover zu designen, ein Rezept als Repräsentation auszusuchen, uns zu überlegen wie das Inhaltsverzeichnis aussehen und wie viele Seiten das Buch haben soll. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, und da war dann das frühe Aufstehen gar nicht mehr so schlimm. :)


Für unser Buch - das nur vegane Rezepte beinhalten sollte - habe ich mich dann am Freitagabend in die Küche gestellt und eine Portion leckere vegane Schokocupcakes gebacken und sie fotografiert. Sozusagen ein Exklusivrezept für unser Exklusivbackbuch. Oh ja!
Und die habe ich dann am nächsten Tag direkt mitgenommen. Mit einem Schokocupcake in der Hand arbeitet es sich gleich noch mal besser. :)


Zutaten:
180 g Mehl
170 g Zucker
3 EL Kakaopulver
2 TL Espressopulver
1 TL Natron
½ TL Salz
1 TL Vanille-Extrakt
1 TL Essig
60 ml Sonnenblumenöl
240 ml Wasser

120 ml Soja-Milch oder Kokosmilch
170 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
• Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Muffinpapierchen auskleiden.
• In einer Schüssel Mehl, Zucker, Kakaopulver, Espresso-Pulver, Natron und Salz vermischen.
• Den Vanilleextrakt, Essig, Öl und Wasser hinzugeben.
• Mit einem Schneebesen vermengen, bis sich ein glatter Teig bildet.
• Den Teig auf die 12 Muffinförmchen verteilen und ca. ¾ voll machen.
• Für 18-22 Minuten backen und mit der Stäbchenprobe testen, ob die Muffins durch sind. Auf einem Kuchengitter gut abkühlen lassen.
• Die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben.
• Nun die Milch erhitzen und zum Kochen bringen. Dann über die Schokolade geben und einige Minuten warten. Anschließend gut vermischen.
• Für mindestens eine halbe Stunde abkühlen lassen, bis das Topping fest wird.
• Mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe aufschlagen, so dass das Topping luftig wird. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und dekorativ auf die abgekühlten Muffins spritzen.



Die Cupcakes schmecken wunderbar schokoladig, fast wie Brownies! Und dass sie vegan sind, fällt garantiert niemandem auf hihi :)
Der einzige Kritikpunkt wäre das Topping - auch das war zwar sehr lecker aber da es eigentlich nur aus Schokolade besteht, ist es ziemlich mächtig! Eine gute Alternative wäre vielleicht einfach etwas Sahne (ok, dann ist es nicht mehr vegan, aber was solls :D) mit Zucker und Kakaopulver steif zu schlagen. Das stelle ich mir toll vor. :)

Aber davon abgesehen schmecken die Muffins auch ganz ohne Topping unschlagbar gut! 

Alles Liebe und einen tollen Start in die Woche!
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Höer sich gut an. Ich hab noch nie vegan gebacken, vielleicht mache ich das ja mal bald?
    Ganz liebe Grüße, Emme :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehen super aus!
    Es gibt übrigens vegane Sahne zum aufschlagen, auf Soja-,Reis- oder Kokosbasis!
    Dann bleibts schön vegan ;-)

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! :) Die hab ich nur bisher in den Supermärkten in meiner Umgebung nicht gefunden :(

      Löschen
  3. Selina, die sehen super lecker aus.
    Jetzt bin ich aber neugierig ob die auch wirklich so schmecken wie sie aussehen. Danke für das Rezept. Werd ich sicher bald ausprobieren. Freu mich schon drauf!
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Sch...Prinzessin13. Januar 2014 um 20:33

    Da ich (als "Allesesser") Deine vegane Schokotorte schon liebe, werden die hier auch ausprobiert, aaaaaber wie bekommt man das Topping so schön in Rosenform? Oder stehe ich nur auf dem Schlauch und es ist ganz simple?!
    LG Sch...prinzessin

    AntwortenLöschen
  5. Oooooh, du hast ja richtige Rosen geformt! Sieht echt ziemlich gut aus. Meine Sterntülle ist dafür zu klein. Ich brauch mal eine größere ;)
    Liebe Grüße
    Liiisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :) Ja das stimmt, die Größe der Sterntülle ist ausschlaggebend und dann ist es ganz leicht :)

      Löschen
  6. Sehr hübsch sind sie geworden! Und euer Konzeptbuch finde ich toll ;)

    AntwortenLöschen
  7. Was hast du für eine Tülle genommen um diese Rosen zu machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine von Kaiser, 15mm 51-0 falls dir das weiterhilft :) Die hat so ne verdrehte Sternspitze :D

      Löschen
  8. Hallo Selina!
    Möchte nun endlich mal deine leckeren veganen Schoko-Cupcakes nachbacken und hätte eine frage: Was meinst du, wie lang sind denn die Cupcakes haltbar? Also rein der untere Teil ohne Frosting?
    Danke und liebe Grüße, Romy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Selina

    Danke für dieses Rezept!! Ich habs schon mehrmals nachgebacken und es kam immer super gut an! v.a. merkte nie jemand, dass die cupcakes eigentlich vegan sind! Sie sind nicht nur mega lecker, sondern auch tierfreundlicher und günstiger als normale Tierprodukte-Cupcakes.

    Toller Blog übrigens, weiter so!!

    LG Idoya

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Ich habe deine Cupcakes neulich für eine Hochzeit gebacken, also zumindest den Boden. Die Creme hätte ich mal auch lieber machen sollen, weil meine leider nicht fest wurde. Aber dein Rezept ist wirklich lecker und einfach gemacht! Damit hast du mich echt gerettet, weil ich keine Ahnung vom veganen Backen habe :)

    Viele Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Selina,
    gestern habe ich diese schokoladigen Cupcakes gebacken. Sie sind unglaublich lecker! Ich hatte nur anfangs Bedenken wegen der Konsistenz des Teigs. Er war sehr flüssig, aber sie sind schön fluffig geworden!
    Liebe Grüße, Tessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥