Donnerstag, 25. Juni 2015

Pfirsich-Mango-Joghurt-Eis mit Himbeeren

Heute habe ich endlich mal wieder ein Eis-Rezept für euch. Nachdem ich letzten Sommer unter anderem mein sagenhaft gutes Himbeer-Käsekuchen-Eis innerhalb von zwei Tagen verputzt hatte, wird dieses Eis auch nicht viel länger halten. Vor allem, wenn jetzt das gute Wetter zurück kommt. Heute war ich sehr fleissig, habe nicht nur das Eis fotografiert sondern auch meine Blumen auf dem Balkon umgetopft, damit sie noch mehr sprießen können, anschließend den Balkon gekehrt, den Sonnenschirm aus dem Keller geholt und 72 Mini-Schoko-Cupcakes für die Hochzeit meines Cousins gebacken. Jetzt warte ich nur noch darauf, mich hinaus setzen und ein leckeres Pfirsich-Mango-Eis schlecken zu können.
Eigentlich ist es fast so, als würdet ihr einen Obstsalat aus Mango, Pfirsich und Himbeeren mit Vanillejoghurt essen - viel mehr ist nämlich nicht drin - nur eben hundertmal besser weil in Eisform. Mjam. :)

Zutaten
für 8 Eis am Stiel

1 reife Mango
2 Pfirsiche
250 g Vanille-Joghurt (ich habe Soja-Joghurt von Alpro benutzt)
100 g Himbeeren

Zubereitung
• Das Fruchtfleisch der Mango sorgfältig vom Kern lösen und klein schneiden. In eine Schüssel geben.
• Die Pfirsiche schälen, vom Kern lösen und klein schneiden. Zur Mango geben.
• Mit einem Pürierstab oder in einem Zerkleinerer sehr fein pürieren.
• Sowohl das Püree als auch den Joghurt in zwei Gefrierbeutel oder Spritzbeutel geben. Eine kleine Ecke abschneiden - so fällt das Befüllen der Form leichter.
• Nun abwechselnd das Fruchtpüree und den Joghurt in die Form füllen, zwischen die Schichten stets eine Himbeere geben.
• Nun mit einem Schaschlikspieß oder etwas Ähnlichem die Schichten leicht vermischen.
• Die Stiele hinein stecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen.
• Zum Lösen in heißes Wasser stellen, dann gleitet das Eis problemlos aus der Form.


Wie ihr seht geht das Eis total schnell und einfach. Wenn ihr schön reife Früchte benutzt, braucht ihr nicht einmal Zucker. Aber denkt daran: Gefroren ist das Püree immer ein bisschen weniger süß als nicht gefroren.
Falls ihr keine Eisform habt, könnt ihr auch ganz einfach leere, saubere Joghurt- oder Plastikbecher benutzen und auf die gleiche Weise vorgehen.
Egal wie - es lohnt sich definitiv! Schaut doch auch noch mal bei dem Himbeer-Käsekuchen-Eis vorbei (ich liebe es!) oder bei meinem etwas außergewöhnlichen Lavendel-Eis mit weißer Schokolade.

Macht's gut und habt ein schönes Wochenende!
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Ah Selina, die sehen ja sooo lecker aus! Und da ich in Ermangelung einer Eismaschine immer auf der Suche nach Rezepten bin, die ganz ohne auskommen, macht mich dieses hier richtig happy. Wird gespeichert! <3

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab vor kurzem auch meine ersten Popsicles gemacht und jetzt total süchtig danach ;) Ich habe heute deine Seite auf meiner Website verlinkt wenn dir das recht ist ;)
    liebste grüsse, rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Sieht seeeehr lecker aus! Und eine wirklich tolle sommerliche Farbkombi.
    Wird bestimmt demnächst mal ausprobiert.

    Viele Grüße von der NaschEule

    nascheule.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥