Freitag, 16. August 2013

Vegane Zimtschneckchen für Zwei

Ich lebe ja eigentlich nicht vegan, und trotzdem verfolge ich einige vegane Koch- und Backblogs - einfach, weil es mich fasziniert und interessiert, und ich ab und zu ganz gerne etwas Neues ausprobiere. 
Ashlae von einem meiner Lieblingsblogs namens Oh, Ladycakes hat jetzt eine 'Serie' gestartet, in der sie für ihren Herzensmann Leckereien backt, die genau für eine Person bestimmt sind. Ich finde die Idee nicht nur bezaubernd, sondern auch perfekt für mich, die ich alleine wohne, denn mal ganz ehrlich: Wo soll ich 12 Muffins hinessen? Und selbst wenn mir mein Freund tatkräftig hilft, sie zu vertilgen, schaffen wir es einfach nicht ganz. 
Die 5 Zimtschneckchen, die aus diesem Rezept herausgekommen sind, eignen sich aber ganz hervorragend für zwei Personen - auch wenn nicht mein Freund in ihren Genuss kam, sondern meine beste Freundin. :)
Zutaten:

ein bisschen weniger als 1 TL Trockenhefe
60 ml warmes Wasser
2 EL geschmolzene Margarine
2 EL Sojamilchx
4 EL brauner Zucker
1 Prise Salz
120 g Mehl

3 EL Margarine
3 EL brauner Zucker (gerne auch mehr)
Zimt

Zubereitung:

• Die Hefe auf das warme Wasser streuen und eine Prise Zucker hinzugeben. 10 Minuten stehen lassen.
• Die Margarine schmelzen. Zucker und die Milch hinzugeben und so lange leicht erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Herd nehmen.
• Mehl mit Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
• Die Hefemischung und die Buttermischung in die Mulde geben. Mit einem Holzlöffel immer ein bisschen Mehl vom Rand nehmen und in die Flüssigkeit mischen, bis ein Teig entsteht.
• Aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche für 5 Minuten durchkneten, bis der Teig geschmeidig ist.
• In eine geölte Schüssel legen, mit Frischhaltefolie bedecken und für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
• Den Teig ausrollen, sodass er ca. ein 12x25 cm großes Rechteck bildet.
• Die Margarine darauf verteilen (ich habe einfach die Finger genommen), dann Zucker und Zimt großzügig darauf streuen.
• Von der kürzeren Seite beginnend aufrollen. Dann in 4 oder 5 Teile schneiden.
• In eine geölte Muffinform setzen, damit sie schön gleichmäßig werden. Nochmal 45 Minuten gehen lassen.
• Bei 185 °C für 14 Minuten backen.

Wir waren am heutigen, sonnigen Freitag am See und hatten neben Melone und Pfirsich auch diese veganen Zimtschnecken dabei. Wir lagen auf einer Decke unter Bäumen, tranken Bionade, schnabulierten die Zimtschneckchen und lachten uns über irgendwelche Dinge schlapp (so wie immer also :D).
Kann das Leben eigentlich noch besser sein?! :)


Die Schneckchen sind soo weich, saftig, zimtig - einfach goldbraune Perfektion.
Viel mehr gibt es auch nicht zu sagen!

Außer: Habt ein wunderbares Wochenende! 


Kommentare:

  1. Ich finde die veganen Blogs auch immer sehr interessant. Die Zimtschnecken sehen sehr gut aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir absolut zu!!! Wie soll man das alles immer allein oder zu zweit schaffen. Erst heute habe ich ein Rezept gefunden und da stand: ergibt 38 Pancakes! ACHTUNDDREIßIG!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, 38! Da ist man ja alleine eine Stunde mit Ausbacken beschäftigt :D

      Löschen
  3. Die sind ja sowas von lecker! Habe gerade eine zimtige Mini-Schnecke direkt noch heiß verputzt. :)
    Aber verrate mir eins: Wo kommen die restlichen zwei EL Zucker hin? Zwei an die Buttermischung, eine Prise an die Hefe - und die restlichen eins-komma-irgendwas? Also schmecken tut's auch mit weniger Zucker (und mit nur einem EL Margarine auf dem ausgerollten Teig)! Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh Hel, wie cool, dass du sie gebacken hast! :) Beim Zucker hab ich mich wohl vertippt, natürlich gehören alle 4 EL in die Buttermischung :D Danke diiir! ♥

      Löschen
  4. Die sehen so unwiderstehlich aus, ich bin SUPERbegeistert von diesem Rezept und es wird definitiv bald ausprobiert, danke! :)
    Liebe Grüße,
    die Anfängerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Anfängerin! :) Ich bin gespannt, wie sie dir schmecken. ♥

      Löschen
  5. ich hab zu dem zucker und zimt noch etwas gehackte haselnüsse und rosinen gemacht. richtig genial! kann ich nur empfehlen!! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥