Donnerstag, 11. Februar 2016

Himbeer-Käsekuchen-Brownies

Der Valentinstag. Ich glaube dieses Wort habe ich auf diesem Blog noch nie in den Mund... ähm, in die Hand genommen. Normalerweise kann ich diesem kommerziellen Tag kaum etwas abgewinnen und finde, man sollte an jedem einzelnen Tag dem einen, besonderen Menschen zeigen, wie gerne wir ihn haben. Dafür braucht man doch nicht extra einen Tag! Aber andererseits ist es viel zu oft so, dass man im Alltagsstress, Alltagstrott und Alltagssumpf einfach vergisst, wie glücklich man sich schätzen kann, einen solchen Menschen an seiner Seite zu haben. Man vergisst, es demjenigen zu sagen und sich für all die lieben Kleinigkeiten zu bedanken, die er so tagtäglich tut. Und wenn es dann diesen einen Tag gibt, der einen daran erinnert, dann kann das doch auch nicht schaden, oder?

Rosen kaufen oder unendlich viel Geld für irgendwelche Geschenke ausgeben - das finde ich hingegen total unnötig. Dieser ganze Kommerz der mit der Liebe betrieben wird ödet mich ziemlich an. Viel schöner ist es doch, wenn man sich an diesem Tag uneingeschränkt Zeit füreinander nimmt, ihn gemeinsam verbringt, spazieren geht, danach etwas leckeres kocht und dann zum Nachtisch diese leckeren Himbeer-Käsekuchen-Brownies kredenzen kann. Denn das wirklich Wichtige sind nicht irgendwelche Blumensträuße sondern die Zeit, die wir miteinander haben, die so wertvoll ist und die man viel zu oft einfach so verschwendet. Daran sollte uns der Valentinstag erinnern: Zu schätzen, was wir haben und dies gemeinsam zu feiern.

Himbeer-Käsekuchen-Brownies
abgewandelt nach Cynthia Barcomi

Zutaten
Brownieteig
200 g Zartbitterschokolade
80 g Butter
120 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
100 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 TL Natron

Käsekuchenteig
240 g Frischkäse
100 g Zucker
2 TL Zitronensaft
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
20 g Stärke

ca. 200 g Himbeeren, frisch oder gefroren

Zubereitung
• Alle Zutaten (bis auf die Himbeeren) sollten Raumtemperatur haben!
• Die Schokolade hacken und zusammen mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. Den Zucker unterrühren. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
• Wenn die Schokoladenmischung abgekühlt ist, die Eier und den Vanilleextrakt hinein schlagen.
• Mehl, Salz und Natron in einer Schüssel mischen, dann in die Schokomasse rühren, bis gerade alles feucht ist - nicht zu lange rühren!
• Den Frischkäse zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel cremig rühren.
• Das Ei, den Zitronensaft, den Vanilleextrakt, das Salz und die Stärke hinzugeben und vermischen.
• Eine eckige Form fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
• Die Brownie-Masse hineingeben und grob auf dem Boden verstreichen - es muss nicht perfekt sein, denn dann sehen die aufgeschnittenen Brownies meiner Meinung nach interessanter aus.
• Die Käsekuchen-Masse in die Form geben und verstreichen. Nun die Himbeeren auf der Masse verteilen.
• Im auf 180°C vorgeheizten Ofen für 35-37 Minuten backen.
• Die Ofentür öffnen und die Brownies darin für einige Zeit abkühlen lassen. Erst dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen und vor dem Servieren für einige Stunden in den Kühlschrank geben.

Wenn ein Käsekuchen einreißt, dann ärgert das immer sehr viele. Mir hingegen ist das ziemlich egal (außer, dass die Bilder mit einem intakten Käsekuchen schöner geworden wären, aber niemand ist perfekt :)), denn der Geschmack ist tausendmal wichtiger - und der überzeugt ohne Zweifel sofort! Wie kann etwas, das aus saftigen Brownies, cremigem Käsekuchen und fruchtigsüßen Himbeeren besteht, überhaupt schlecht sein? Das, finde ich, grenzt an Unmöglichkeit.
Ob ihr diese wahnsinnig leckeren Brownies noch heute, morgen, in drei Tagen oder in drei Wochen backt, ist euch überlassen. Denn dafür braucht es keinen Valentinstag - dem Menschen an eurer Seite könnt ihr jederzeit sagen und zeigen, dass ihr ihn liebt.


Habt ein schönes Wochenende und bis ganz bald,
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Das sieht richtig klasse aus :)
    Ich finde, den Valentinstag kann man ruhig mit gemeinsamer Zeit füllen, aber übertreiben mit Geschenken muss man wirklich nicht... wobei ich ja gerne Dinge verschenke ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥